KPMG Ranking der europäischen Fußballvereine

KPMG Ranking der europäischen Fußballvereine

Das UEFA Champions League Finale zwischen Real Madrid und Atlético Madrid findet erst am Samstag statt. KPMG kürt bereits heute den klaren Sieger – zumindest in der Kategorie „Welcher der beiden Vereine ist mehr wert?“. Eindeutiger Sieger ist hier Real Madrid. Gemeinsam mit Manchester United steht der Fußballverein mit einem Unternehmenswert von EUR 2,9 Mrd an erster Stelle im Ranking der 32 führenden europäischen Vereine. Finalgegner Atlético Madrid nimmt mit einem Unternehmenswert von EUR 592 Mio Rang 14 ein.

1000

Pressekontakt

Verwandte Inhalte

  • KPMG listet die 32 führenden Fußballvereinen Europas nach ihrem Unternehmenswert 
  • Gesamtunternehmenswert aller 32 Vereine: EUR 26,3 Mrd
  • Platz 1: Real Madrid CF und Manchester United FC ex aequo mit Unternehmenswert von jeweils EUR 2,9 Mrd
  • Spanien mit zwei Vereinen unter den Top 3, England führt Nationen-Ranking an

„Die KPMG Studie stellt eine detaillierte Analyse der öffentlich zugänglichen Finanzinformationen der 32 führenden europäischen Fußballvereine dar“, erklärt Andrea Sartori, weltweiter Leiter des Sport-Bereichs bei KPMG und Autor des Berichts. „Fußballvereine gehören aufgrund ihrer weltweiten Fangemeinde zu den Marken mit dem höchsten Wiedererkennungswert – dennoch ist ihr Unternehmenswert im Vergleich mit anderen Unternehmen relativ gering.“

Spanien und England sind Europameister

An dritter Stelle rangiert ein weiterer spanischer Fußballverein: FC Barcelona kann einen Unternehmenswert von knapp EUR 2,8 Mrd vorweisen. „Somit ist Spanien eindeutig Europameister: Das Land ist als einziges durch zwei Vereine vertreten, deren Unternehmenswert jeweils EUR 2 Mrd übersteigt“, erklärt Peter Ertl, KPMG Partner in Österreich.

Doch auch England kann einen Europameister-Titel für sich verbuchen: Die KPMG Studie zeigt, dass alle bewerteten englischen Vereine gemeinsam einen Gesamtunternehmenswert von über EUR 10 Mrd verzeichnen und somit im Nationen-Ranking am besten abschneiden. Die englischen Vereine machen somit etwa 40 Prozent des Gesamtwerts der 32 bewerteten Vereine aus. Platz 2 im Nationen-Ranking erreicht Spanien mit einem Gesamtunternehmenswert von EUR 6,6 Mrd.

Platz vier im Ranking der 32 führenden europäischen Fußball-Vereine erzielt der deutsche Fußballverein Bayern München. „Mit einem Unternehmenswert von rund EUR 2,2 Mrd verfehlt der Verein nur knapp die Top 3“, ergänzt Peter Ertl. Aus Deutschland konnten sich lediglich drei Vereine für das Top-32 Ranking Europas qualifizieren: Neben FC Bayern München sind Borussia Dortmund (Rang 11) und FC Schalke 04 (Platz 13) in der Studie vertreten. Gemeinsam liegt der Unternehmenswert der drei deutschen Vereine bei EUR 3,6 Mrd.

Weitere wichtige Ergebnisse: 

  • Die drei Vereine mit dem höchsten Unternehmenswert (Real Madrid CF, Manchester United FC und FC Barcelona) machen etwa ein Drittel des Gesamtwerts aller 32 Vereine aus.
  • Den Städte-Rekord hält die englische Stadt Manchester: Sie ist gleich mit zwei Vereinen im Ranking vertreten: Manchester United FC auf Platz eins und Manchester City FC auf Platz sechs. Gemeinsam erreichen die Vereine einen Unternehmenswert von EUR 4,6 Mrd.
  • Die spanischen Teams sind am Fußballfeld Nummer eins, im Nationen-Ranking lediglich Nummer zwei: Die spanischen Teams konnten in den letzten drei Jahren alle großen europäischen Meisterschaften für sich gewinnen. Mit einem Gesamtunternehmenswert von rund EUR 6,6 Mrd erreichen sie im Nationen-Ranking aber nur Platz zwei hinter England.
  • Die italienischen Vereine spielen sowohl auf als auch außerhalb des Spielfelds eine geringere Rolle: Italien ist zwar gemeinsam mit England mit den meisten Vereinen im Ranking vertreten, nämlich sieben, der Gesamtunternehmenswert der italienischen Teams liegt jedoch 70 Prozent unterhalb jenem der englischen (EUR 3,1 Mrd versus EUR 10,2 Mrd).

Über die Studie „The European Elite 2016“

Die Studie „The European Elite 2016. Football Clubs´ Valuation“  zeigt den Unternehmenswert der bekanntesten Fußballvereine Europas zum 1. Januar 2016. Grundlage für den Bericht ist eine Analyse der öffentlich verfügbaren Informationen finanzieller und nicht finanzieller Natur zu den 32 bekanntesten Vereinen aus den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15.

Die Formel, die von den KPMG Experten entwickelt wurde, basiert auf der Methodik des Gesamtumsatzes und berücksichtigt je Verein und Markt fünf besondere Merkmale: Wirtschaftlichkeit, Beliebtheit, Eigentumsrecht am Stadion, Übertragungsrechte und sportliche Möglichkeiten. Weitere Informationen zur Methodik können dem Bericht entnommen werden.

© 2017 KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Austrian member firm of the KPMG network of independent member firms affiliated with KPMG International Cooperative („KPMG International“), a Swiss entity. All rights reserved. KPMG and the KPMG logo are registered trademarks of KPMG International.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.