Stresstest-Szenarien | KPMG | AT
close
Share with your friends

Stresstest-Szenarien

Stresstest-Szenarien

Die ESMA konsultiert zu Stresstestvorschriften für Geldmarktfonds

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 28. September 2018 startete die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) eine Konsultation zu Stresstestvorschriften für Geldmarktfonds. Die Geldmarktfondsverordnung (MMFR) verpflichtet die Manager von MMFs, im Rahmen ihres Risikomanagements und ihrer aufsichtsrechtlichen Offenlegung regelmäßige Stresstests durchzuführen. Die Fonds müssen solide Stresstestverfahren einführen, einschließlich der Identifizierung von Stressereignissen oder zukünftigen Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen, und die Auswirkungen dieser verschiedenen Szenarien auf den Nettoinventarwert und/oder die Liquidität des MMF bewerten.

Um die Risiken der MMFs kohärent zu erfassen, hat die ESMA einen Entwurf für Leitlinien zu Stresstest-szenarien entwickelt. Das Konsultationspapier ist der erste Schritt zur Entwicklung detaillierter Spezifikationen für diese Stresstests, indem es gemeinsame Parameter und Szenarien vorschlägt, die hypothetische Risikofaktoren berücksichtigen.

Im März 2018 veröffentlichte die ESMA ihre 2017er Leitlinien für Stresstests für MMFs, die nach der Konsultation aktualisiert werden, so dass die Manager von MMFs über die erforderlichen Informationen verfügen, um die erforderlichen Felder in der „Reporting template“ auszufüllen. Die Leitlinien müssen mindestens einmal jährlich unter Berücksichtigung der neuesten Marktentwicklungen aktualisiert werden. Die Ansichten der Interessengruppen werden insbesondere zum Entwurf der Methodik, zu den Risikofaktoren, zu den Daten und zur Berechnung der Auswirkungen eingeholt.

ESMA Consultation Paper

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden