Prospektverordnung | KPMG | AT
close
Share with your friends

Die ESMA startete zwei Konsultationen zur Prospektverordnung

Prospektverordnung

Am 13. Juli 2018 hat die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) die beiden Konsultationspapiere „Consultation on draft guidelines on risk factors under the Prospectus Regulation“ und „Consultation on the draft technical advice on minimum information content for prospectus exemption” veröffentlicht.

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Im Rahmen der ersten Konsultation über einen Leitlinienentwurf wird darauf abgezielt, in Prospekten eine angemessene, zielgerichtete und straffere Offenlegung der Risikofaktoren in einer leicht analysierbaren, prägnanten und verständlichen Form zu fördern.

Die zweite Konsultation basiert auf der Veröffentlichung der Prospekt-Verordnung am 30. Juni 2017 im Amtsblatt der Europäischen Union. Diese trat 20 Tage nach ihrer Veröffentlichung in Kraft. Die Prospekt-Verordnung verpflichtet die Europäische Kommission, delegierte Rechtsakte in einer Reihe von Bereichen zu erlassen.

Nach erfolgtem Ersuchen um Rat, veröffentlichte die ESMA dieses Konsultationspapier, welches einen Entwurf der technischen Beratung der ESMA über den Mindestinformationsgehalt von Dokumenten enthält, die zur Beschreibung einer Übernahme, Fusion oder Spaltung vorgelegt werden.

Die Konsultationsfrist beider Veröffentlichungen endet im dritten Quartal 2018. Eine endgültige Fassung der Leitlinien wird voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der Website der ESMA veröffentlicht.

ESMA Consultation Paper - Guidelines

ESMA Consultation Paper - Draft technical advice

 

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden