Verbriefungen | KPMG | AT
close
Share with your friends

BCBS und IOSCO Kriterienkatalog zu Verbriefungen

Verbriefungen

BCBS und IOSCO veröffentlichten Kriterien zur Identifizierung einfacher, transparenter und vergleichbarer kurzfristiger Verbriefungen

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 14. Mai 2018 veröffentlichte der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) und die Internationale Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden (IOSCO) den Kriterienkatalog "Criteria for identifying simple, transparent and comparable short-term securitisations". Die kurzfristigen STC-Kriterien sollen der Finanzbranche bei der Entwicklung einfacher, transparenter und vergleichbarer kurzfristiger Verbriefungen helfen. Ziel der kurzfristigen Verbriefungen ist es transparente Informationen zu homogenen Underlyings, mit einfachen Merkmalen und nachvollziehbaren Strukturen für eine leichtere Vergleichbarkeit zur Verfügung zu stellen. In Frage kommen dafür vor allem besicherte Geldmarktpapiere (ABCP). Die Kriterien wurden auf conduit-level und Handelslevel unterschieden um durch eine spezifischere Formulierung die Kriterien, welche sich kategorisch als Anlagerisikokriterien, strukturelle Risikokriterien, treuhänderische Risikokriterien einteilen lassen, genauer zu determinieren.

Kriterienkatalog

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden