MAR | KPMG | AT

ESMA veröffentlicht aktualisierte Q&As zur MAR

MAR

Am 23. März 2018 veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ihre aktualisierten Q&As zum Marktmissbrauch unter der MAR („Market Abuse Regulation“).

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Folgende Fragestellung wird thematisiert:

  • Sind Kreditinstitute gemäß MAR verpflichtet, die Prüfergebnisse der Säule II (SREP) bzw. erhaltene Informationen in Bezug auf die Mindestanforderung an Eigenmittel und berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten (MREL) systematisch zu veröffentlichen?
    Die ESMA stellt fest, dass hierbei grundsätzlich auf den Einzelfall abgestellt werden muss.
    Sofern ein Kreditinstitut, das der Marktmissbrauchsregelung unterliegt, auf Informationen, insbesondere auf Prüfergebnisse im Rahmen der SREP bzw. MREL, aufmerksam gemacht wird, hat es zu bewerten, ob diese Informationen die Kriterien der Insiderinformation gemäß Art 7 MAR erfüllen. Sind solche Informationen als Insider-Informationen zu qualifizieren, gelten die entsprechenden MAR-Bestimmungen in Bezug auf die relevanten Offenlegungspflichten, sodass diese Insider-Informationen unverzüglich veröffentlicht werden müssen, es sei denn, Bedingungen des Art 17 Abs. 4 und 5 für einen Aufschub der Offenlegung sind erfüllt. Gemäß Art. 7 MAR sind Insider-Informationen solche Informationen, die
    • nicht öffentlich bekannt,
    • präzise und,
    • wenn sie öffentlich bekannt würden, geeignet wären, den Kurs dieser Finanzinstrumente oder den Kurs damit verbundener derivativer Finanzinstrumente erheblich zu beeinflussen.

ESMA Question and Answer

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden