Spekulative Finanzprodukte | KPMG | AT
close
Share with your friends

Regulierungsmaßnahmen zu spekulativen Finanzprodukten

Spekulative Finanzprodukte

ESMA veröffentlicht Stellungnahme zu finanziellen Differenzgeschäften (CFDs)

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 15. Dezember 2017 veröffentlichte ESMA eine Stellungnahme zu Maßnahmen zur Regulierung des Vertriebs bestimmter spekulativer Finanzprodukte. CFDs sind eine Art derivatives Trading, bei dem Sie versuchen, einen potentiellen Gewinn zu erzielen, indem Sie auf steigende oder fallende Kurse an internationalen Finanzmärkten (oder -produkte) wie Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen und Staatsanleihen spekulieren. In Betracht kommt danach zum einen ein Verbot von Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von binären Optionen. Zum anderen seien in Bezug auf das Angebot von CFDs verschiedene Vorgaben denkbar: eine Hebelbeschränkung, eine automatische Verlustbegrenzung, ein Nachschusspflichtverbot, Vermarktungsbeschränkungen und eine standardisierte Risikowarnung.

ESMA Statement

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden