OTC Derivaten, CCPs und Trade Repositories | KPMG | AT
close
Share with your friends

ESMA veröffentlicht aktualisierte Q&As zu OTC Derivaten, CCPs und Trade Repositories unter EMIR

OTC Derivaten, CCPs und Trade Repositories

Am 14. Dezember 2017 hat die ESMA ihre Q&As zur Implementierung der Richtlinie (EU) 648/2012 zu OTC Derivaten, CCPs und Trade Repositories unter EMIR aktualisiert. Die Q&As enthalten neue Antworten zu den Themen „Indirect clearing“, „Reporting of collateral“, „Swap reporting to trade repositories“ und „Contracts with no maturity“.

Kontakt

Verwandte Inhalte

Indirektes Clearing

Art. 4 Abs. 4 lit. b des Indirect Clearing RTS verlangt von einem Clearingmitglied, dass dieses ein getrenntes Konto in der CPP eröffnet und führt (vgl. Art. 4 Abs. 2 lit b)), welches ausschließlich dazu dient die Vermögenswerte und Positionen der indirekten Kunden von jedem Kunden des Clearingmitglieds zu halten. Daher müsste ein Clearingmitglied ein separates Konto bei der CPP für den Pool der indirekten Kunden jedes Kunden eröffnen, auf die in Art. 4 Abs. 2 lit. b verwiesen wird.

Melden von Sicherheiten

Wie in Art. 3 der DelVO (EU) Nr. 148/2013 (RTS on reporting to TR) festgelegt, können Sicherheiten auf Portfolioebene gemeldet werden. Dies bedeutet, dass die Berichtsfelder mit Bezug zu Sicherheiten nicht bei jeder einzelnen Transaktion die ausgeführt wurde gemeldet werden müssen, sofern jede einzelne Transaktion einem bestimmten Portfolio zuordenbar ist und die relevanten Portfolioinformationen täglich gemeldet werden.

Swap-Meldungen an das Transaktionsregister

Cross-Currency Swaps, Swaptions, Caps und Floors Instrumente sollten gemäß der aktuellen Marktpraxis als Zinssätze klassifiziert werden.

Bei den zu berichtenden Abschnitte stellt die ESMA fest, dass sofern beide Abschnitte mit Bezug zu den Vertragsbedingungen relevant sind, beide Teile der Berichtsfelder gemeldet werden müssen, d.h. „Option“ und „Zinssatz“ für Swaptions, Caps und Floors und „FX“ und „Zinssatz“ für Cross-Currency Swaps. Für Swaptions sollt beim Vertragstyp der Wert „ST“ angegeben werden.

Verträge ohne Fälligkeit

Einige derivative Verträge, wie Contracts for Differences (CFDs) haben möglicherweise kein spezifiziertes Fälligkeitsdatum und zum Zeitpunkt ihres Abschlusses ist auch das Beendigungsdatum nicht bekannt. Gegenparteien können jederzeit beschließen den Vertrag sofort zu schließen. Die Gegenparteien können die Verträge auch teilweise schließen und den restlichen/die restlichen Teile des Vertrags zu einem späteren Zeitpunkt schließen.

ESMA Q&As

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden