Handelsplätze | KPMG | AT
close
Share with your friends

Handelsplätze in Drittländer unter MiFID II / MiFIR

Handelsplätze

ESMA veröffentlicht zwei Stellungnahmen, die sich mit Handelsplätzen in Drittländern iZm Positionslimits und Transparenz befassen.

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 15. Dezember 2017 veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) zwei überarbeitete Stellungnahmen, die Leitlinien zu Handelsplätzen in Drittländern für Nachhandelstransparenz und Positionslimits gemäß MiFID II / MiFIR enthalten.

In einer Stellungnahme spezifizierte ESMA die Kriterien (z.B.: multilateraler Handelsplatz, Authorisierung durch Drittlandsaufsichtsbehörde, dauerhafte Aufsicht durch Drittlandsbehörde, die IOSCO Erklärung voll unterzeichnet hat, Nachhandelstransparenzregime implementiert), welche Drittlandhandelsplätze bezüglich Nachhandelstransparenz erfüllen müssen, um Doppelmeldungen vorzubeugen.

ESMA Opinion

In einer zweiten Stellungnahme wurden die Kriterien für das Positionslimitregime spezifiziert (z.B.: multilateraler Handelsplatz, Authorisierung durch Drittlandsaufsichtsbehörde, dauerhafte Aufsicht durch Drittlandsbehörde, die IOSCO Erklärung voll unterzeichnet hat, Nachhandelstransparenzregime implementiert), Warenderivate betreffend, die Drittlandhandelsplätze erfüllen müssen, damit diese nicht als OTC Geschäfte gelten. Dies dient dazu, Transparenz- und Aufsichtskonsistenz herzustellen und vergleichbare Standards zu definieren.

ESMA Opinion

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden