MiFID II | KPMG | AT

Berichtigungen der deutschen Version der MiFID II veröffentlicht

MiFID II

Am 27. Oktober 2017 wurde im EU-Amtsblatt die Berichtigung der Richtlinie 2014/65/EU („MiFID II“) vom 15. Mai 2014 über Märkte für Finanzinstrumente sowie zur Änderung der Richtlinien 2002/92/EG und 2011/61/EU veröffentlicht.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Berichtigung ändert verschiedene Artikel rein sprachlich, wodurch der Inhalt Großteils unverändert bestehen bleibt. Nachfolgend sind die nicht bloß geringfügigen Änderungen dargestellt.

Die Begriffsbestimmung der Zusammenführung sich deckender Kundenaufträge nach Art. 4 Abs. 1 Z 38 MiFID II wurde umfassend überarbeitet. Hierbei wurde die Passage:

  • „ein Geschäft, bei dem der betreffende Vermittler zwischen den mit dem Geschäft im Zusammenhang stehenden Käufer und Verkäufer in einer Weise zwischengeschaltet ist, dass er während der gesamten Ausführung des Geschäfts zu keiner Zeit einem Marktrisiko ausgesetzt ist, und bei dem beide Vorgänge gleichzeitig ausgeführt werden und das Geschäft zu einem Preis abgeschlossen wird“
  • durch „ein Geschäft, bei dem zwischen Käufer und Verkäufer einer Transaktion ein Vermittler zwischengeschaltet ist, der während der gesamten Ausführung der Transaktion zu keiner Zeit einem Marktrisiko ausgesetzt ist, vorausgesetzt, dass sowohl Kaufgeschäft als auch Verkaufsgeschäft gleichzeitig ausgeführt werden und die Transaktion zu einem Preis abgeschlossen wird“ ersetzt.

In Art. 16 Abs. 7 Unterabs. 7 MiFID II wurde das Wort „entsprechenden“ durch „relevanten“ berichtigt. Der gegenständliche Satz lautet somit: „Insbesondere der Inhalt der relevanten persönlichen Gespräche darf durch die Anfertigung schriftlicher Protokolle oder Vermerke aufgezeichnet werden“.

Das Wort „Handelsplätze“ bzw. „Handelsplatzes“ wurde in Art. 27 Abs. 6 MiFID II und Art. 27 Abs. 10 lit. a MiFID II durch „Ausführungsplätze“ bzw. „Ausführungsplatzes“ ersetzt. Somit lautet die gegenständliche Passage: „Die Mitgliedstaaten schreiben vor, dass Wertpapierfirmen, die Kundenaufträge ausführen, einmal jährlich für jede Klasse von Finanzinstrumenten die fünf Ausführungsplätze, die…“.

Anhang I Abschnitt C Nummer 4 MiFID II wurde dadurch vervollständigt, dass es sich um „finanzielle Messgrößen“ anstatt lediglich „Messgrößen“ handelt. In Anhang I Abschnitt C Nummer 10 MiFID II wurde das Wort „Messwerte“ durch „Messgrößen“ ersetzt. Die gegenständliche Passage lautet somit: „…in Bezug auf Vermögenswerte, Rechte, Obligationen, Indizes und Messgrößen, die sonst nicht im vorliegenden Abschnitt C genannt sind…“.

Amtsblatt der Europäischen Union

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden