ITS bei bankaufsichtlicher Offenlegung | KPMG | AT
close
Share with your friends

EBA veröffentlicht Konsultationspapier zur Ergänzung der ITS zur bankaufsichtlichen Offenlegung

Financial Services News

Am 22. September 2017 hat die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) einen Entwurf zur Ergänzung der technischen Durchführungsstandards für das Format, den Aufbau, das Inhaltsverzeichnis und den Zeitpunkt der von den zuständigen Behörden gemäß CRD IV zu veröffentlichenden Informationen veröffentlicht. Die EBA bittet um Stellungnahmen bis zum 22. Dezember 2017.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der überarbeitete Entwurf wird die Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen der EU miteinbeziehen, insbesondere hinsichtlich des einheitlichen Aufsichtsmechanismus (SSM), den EBA Guidelines zum bankaufsichtlichen Überprüfungsprozess (Supervisory Review and Evaluation Process, SREP) sowie der Liquidity Coverage Ratio (LCR).

Der Entwurf enthält auch Erläuterungen zum Grad der Konsolidierung sowie über den Ansatz zur Aggregation der Daten. Das Konsultationspapier entfernt sich dabei vom „Host-Approach“ der früheren CEBS-Leitlinien und folgt stattdessen dem Konsolidierungsansatz in Übereinstimmung mit dem existierenden Berichtsrahmen. Dadurch sollen zusätzliche Belastungen verhindert werden und gleichzeitig die Vergleichbarkeit von Daten erhöht werden. Die Änderung soll darüber hinaus die neuen Aufsichtskompetenzen der EZB reflektieren sowie Interpretationsunterschiede von nationalen Aufsichtsbehörden reduzieren.

 

EBA - Consultation Paper

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden