Referenzwerte | KPMG | AT

Konsultation zu Guidelines für nicht signifikante Referenzwerte von ESMA gestartet

Financial Services News

Die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat am 29. September 2017 die Konsultation für Leitlinien gestartet, die sich mit Verpflichtungen an nicht signifikante Referenzwerte nach der Benchmarkverordnung („BMR“) beschäftigen.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das Konsultationspapier schlägt geringere Anforderungen für nicht signifikante Referenzwerte in Bezug auf deren Administratoren und deren beaufsichtigter Kontributoren in den folgenden Bereichen vor:

  • Verfahren, Merkmale und Positionierung der Aufsichtsfunktion;
  • Eignung und Überprüfbarkeit der Eingabedaten;
  • Transparenz der Methodik und
  • Anforderungen an die Unternehmensführung und Kontrolle beaufsichtigter Kontributoren.

Die ersten 3 Bereiche beziehen sich auch Administratoren von nicht signifikanten Referenzwerten, der vierte ist direkt auf beaufsichtigte Kontributoren anwendbar.

Die Frist für Kommentare in Bezug auf diese Guidelines endet mit 30. November 2017.

 

ESMA - Press News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden