Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen | KPMG | AT
close
Share with your friends

Änderung der EZB Verordnung über die Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen veröffentlicht

Financial Services News

Am 19. September 2017 ist die Verordnung der EZB zur Änderung der Verordnung (EU) 2015/534 über die Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen im Amtsblatt veröffentlicht worden. Diese Änderungs-VO trägt den Vorschriften von IFRS 9 Rechnung und ist ab 1. Januar 2018 anzuwenden. Ausgenommen sind weniger bedeutende beaufsichtige Unternehmen, welche ihre Niederlassung in Deutschland oder Frankreich haben. Für diese ist die Verordnung ab dem 1. Januar 2019 anzuwenden.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Verordnung (EU) 2017/1538 beinhaltet sowohl Regeln und Vorgehensweisen für die Meldung von Aufsichtsfinanzinformationen auf Einzelbasis (solo reporting), als auch für die konsolidierte Berichterstattung. Die Basis der Änderungen ist hauptsächlich die DelVO (EU) Nr. 680/2014, welche die technischen Durchführungsstandards für die aufsichtlichen Meldungen der Institute gem. CRR zur Anpassung von FINREP an die Anforderungen des IFRS 9 festlegt.

Eine zusätzliche Bestimmung ergibt sich aus Verordnung (EU) 2017/1539, welche lediglich der abweichenden Festlegung des Geltungsbeginns dient. Der Anwendungsbereich erstreckt sich ausschließlich auf weniger bedeutende beaufsichtige Unternehmen, wenn sie einem auf Richtlinie 86/635 EWG gestützten nationalen Regelungsrahmen unterliegen und in Deutschland oder Frankreich niedergelassen sind. Die entsprechenden Änderungen der Verordnung 2017/1538 sind für diese Institute folglich erst ab 1. Jänner 2019 anzuwenden.

 

Verordnungen - Amtsblatt der Europäischen Union

ECB/2017/25

ECB/2017/26

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden