FinTech | KPMG | AT

EBA veröffentlicht Diskussionspapier zur Vorgehensweise in Zusammenhang mit FinTech

Financial Services News

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat am 4. August ihr Diskussionspapier "EBA's approach to financial technology (FinTech)" veröffentlicht. Darin legt die EBA die Ergebnisse einer ersten EU-weiten Bestandsaufnahme zu FinTech dar, zu der die Aufsicht im Frühjahr 2017 aufgerufen hatte. Im Diskussionspapier erläutert die EBA ihre Vorschläge für künftige Arbeiten zu FinTech. Die Konsultierungsfrist endet am 6. November 2017.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

FinTech birgt das Potenzial den Finanzsektor nachhaltig zu verändern. Aus diesem Grund haben Behörden in- und außerhalb der EU begonnen, die Auswirkungen von FinTech auf das Finanzsystem sowie ihre Regulierung und Aufsicht zu untersuchen.

Die EBA hat in der Vergangenheit bereits Untersuchungen über gewisse Innovationen im Finanzsektor durchgeführt – dazu zählen unter anderem Crowdfunding und virtuelle Währungen. Mit dieser aktuellen Studie sollen die Untersuchungen zu Fintech ausgeweitet und die Auswirkungen von Fintech auf das Finanzsystem sowie Regulierungsystem und Aufsicht analysiert werden.

In ihrem Diskussionspapier erläutert die EBA ihre Vorschläge für künftige Arbeiten zu FinTech, welche in sechs Handlungsfelder gegliedert sind:

  1. Genehmigungs- und „Sandbox“ Vorschriften 
  2. Auswirkungen auf das aufsichtsrechtliche und operationelle Risiko von Kreditinstituten, E-Geld-Instituten und Zahlungsinstituten
  3. Auswirkung von FinTech auf das Geschäftsmodell dieser Institute
  4. Auswirkung von FinTech auf die Abwicklung der Finanzinstitute
  5. Auswirkung von FinTech auf Geldwäschebekämpfung und Terrorismusfinanzierung

 

EBA - Discussion Paper

Liste der Public Sector Entities 1

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden