OECD | KPMG | AT

Tax News: Aktuelles aus der OECD im Überblick

OECD

Die OECD hat in den letzten Wochen mehrere Dokumente veröffentlicht, die für grenzüberschreitend tätige Unternehmen bzw Konzerne von Bedeutung sein können.

Für den Inhalt verantwortlich

Partner, Tax

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

OECD: Neufassung der Verrechnungspreisleitlinien

Die neueste Fassung der „OECD Transfer Pricing Guidelines for Multinational Enterprises and Tax Administrations“ (OECD-Verrechnungspreisleitlinien) wurde am 10.7.2017 veröffentlicht. Mit diesem Update 2017 wurden insbesondere die im Zuge des BEPS-Projekts notwendig gewordenen Änderungen aufgenommen. Zusätzlich wurde die „Revised Guidance on Safe Harbours“ aus dem Jahr 2013 in das Kapitel IV integriert. Eine deutsche Fassung der OECD-Verrechnungspreisleitlinien 2017 (OECD-VPL 2017) ist derzeit noch nicht verfügbar.

OECD: Betriebstättenergebnisabgrenzung

Schon am 22.6.2017 wurde der überarbeitete Entwurf einer „Additional Guidance on Attribution of Profits to Permanent Establishments“ von der OECD veröffentlicht. Damit wird der erste Entwurf vom 4.7.2016 inhaltlich revidiert. Der neue Public Discussion Draft enthält Beispiele zur Kommissionärsstruktur, zum Online Advertising, zu einer zentralen Beschaffungsgesellschaft sowie zur Gewinnermittlung bei Anwendung der neuen Anti-Fragmentation Rule.

OECD/PCT: Toolkit Comparables

Entwicklungsländer werden durch eine gemeinsame Initiative der OECD, UN, Internationalem Währungsfonds und Weltbank durch die „Platform for Collaboration on Tax“ (PCT) unterstützt. Am 22.6.2017 wurde von der PCT ein Toolkit zur Ermittlung von Vergleichsdaten im Rahmen der Verrechnungspreisanalyse veröffentlicht. Dieses Tool bietet einen guten Überblick über einige Aspekte der Vergleichbarkeits- und Benchmark-Analyse. Aus diesem Grund könnte dieses Toolkit durchaus auch im europäischen Raum Beachtung finden.

OECD: Profit Splits

Schließlich wurde von der OECD am 22.6.2017 auch eine neue Fassung ihres Public Discussion Draft zum Thema Profit Splits veröffentlicht. Dieser Entwurf enthält einen Vorschlag zur Neufassung von Teil III.C in Kapitel II der OECD-VPL. Der Text wird im Anhang noch durch zahlreiche Anwendungsbeispiele ergänzt. Wesentlicher Auslöser für diese Änderungen ist die Aufwertung der Profit Split Methode (PSM) im Zuge des BEPS-Projekts. Dies liegt insbesondere daran, dass die PSM den integrierten Wertschöpfungsketten multinationaler Konzerne vielfach besser als andere Verrechnungspreismethoden gerecht werden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden