Verordnung für Aufsichtsfinanzinformationen | KPMG | AT

EZB veröffentlicht Änderungen an der EZB Verordnung für Aufsichtsfinanzinformationen

Financial Services News

Die EZB hat am 28. August Änderungen zu der EZB Verordnung über Aufsichtsfinanzinformationen veröffentlicht. Die Verordnung beinhaltet sowohl Regeln und Vorgehensweisen für die Meldung von Aufsichtsfinanzinformationen auf Einzelbasis (solo reporting), als auch für die konsolidierte Berichterstattung.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Basis der Änderungen ist hauptsächlich die DelVO (EU) Nr. 680/2014, welche die technische Durchführungsstandards für die aufsichtlichen Meldungen der Institute gem. CRR zur Anpassung von FINREP an die Anforderungen des IFRS 9, dem neuen Rechnungslegungsstandard für Finanzinstrumente festlegt. Die geänderte Verordnung tritt mit 1. Jänner 2018 in Kraft. Für nicht bedeutende Institute, die gemäß ihren nationalen Rechnungslegungsstandards Bericht erstatten und in zwei Mitgliedstaaten niedergelassen sind, sind die neuen Regelungen erst ab dem 1. Jänner 2019 anzuwenden.

 

EZB - Information

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden