Verhaltenskodex im Devisenhandel | KPMG | AT

EZB veröffentlicht Umsetzungsdetails für Internationalen Verhaltenskodex im Devisenhandel

Financial Services News

Der Internationale Verhaltenskodex für den Devisenhandel soll als Grundsatz für das Verhalten an Devisenmärkten bestehen. Dieser Grundsatz wurde von der Europäische Zentralbank (EZB) und mehreren Marktteilnehmern aus insgesamt 16 Ländern entwickelt. Der Verhaltenskodex soll global angewendet werden und zu einen faireren, offeneren, stabileren und transparenteren Markt führen.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 26. Juli veröffentlichte die EZB Umsetzungsdetails für den Internationalen Verhaltenskodex im Devisenhandel (FX Global Code). Die EZB ruft ausländische Kontrahenten im Devisenhandel auf sich öffentlich zu den im FX Global Code aufgestellten Grundsätzen zu bekennen. Zusätzlich macht die EZB den FX Global Code zur Voraussetzung um in die Foreign Exchange Contact Group aufgenommen zu werden, die von der EZB geführt wird. Mitglieder der Foreign Exchange Contact Group (FXCG) sind dazu verpflichtet Nachweise zu liefern, dass ihre Institute an den Verhaltenskodex gebunden sind, dafür stehen ihnen die „Terms of Reference“ zur Verfügung. Die EZB selbst will sich vorzeigend am Markt für Devisenhandel an den FX Global Code halten.

 

FX Global Code

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden