EBA-Register | KPMG | AT

EBA konsultiert Technical Standards zum zentralen EBA-Register unter PSD2

Financial Services News

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat am 24. Juli eine Konsultation zu "draft regulatory technical standards (RTS) and implementing technical standards (ITS)“ zum elektronischen Zentralregister der EBA gemäß der PSD2 gestartet. Das Register wird Information zu Zahlungs- und E-Geld-Instituten, Kontoinformationsdienstleister sowie deren Beauftragte oder Niederlassungen, die in Mitgliedstaaten zugelassen oder registriert sind, aufnehmen.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das Register hat zum Ziel die Transparenz der Tätigkeiten dieser Institute in der EU zu gewährleisten und die Zusammenarbeit zwischen den zuständigen Behörden zu verbessen. Die vorgeschlagenen RTS spezifizieren den technologischen Lösungsansatz für die Bereitstellung von Informationen durch die zuständigen Behörden an die EBA, welcher sowohl die manuelle Eingabe als auch automatisierte Übertragung unterstützen wird. Die RTS stellen auch Anforderungen an die Validierung von Informationen, die Verwaltung und die Pflege des Registers durch die EBA. Die vorgeschlagenen ITS geben die Art der Informationen an, die im Register enthalten sein werden, beispielsweise Informationen über Zahlungs- und E-Geldinstitute, deren Zweigniederlassungen, Kontoinformationsdienstleister und Anbieter von elektronischen Kommunikationsnetzen. Die Konsultation läuft bis zum 18. September 2017.

 

EBA - Consultation Paper

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden