Interim Transparenzberechnungen für MiFID II | KPMG | AT

ESMA veröffentlicht Opinion zu Interim Transparenzberechnungen für MiFID II

Financial Services News

Die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat am 03. Juli 2017 eine Opinion zu Übergangstransparenzberechnungen für Nichteigenkapitalinstrumente in Zusammenhang mit der Implementierung von MiFID II und MiFIR veröffentlicht.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

MiFID II und MiFIR führen Transparenzanforderungen für Schuldverschreibungen, strukturierte Finanzprodukte, Emissionszertifikate und Derivate ein. Auf diese Transparenzverpflichtungen können Nationale Aufsichtsbehörden verzichten oder die Transparenzverpflichtungen verschieben wenn Instrumente über keinen liquiden Markt verfügen oder eine Transaktion eine bestimmte Größe übersteigt.

Aufgrund dessen hat die ESMA Informationen zur Klassifizierung der Liquidität von Finanzinstrumenten veröffentlicht. Weiters hat sie veröffentlicht, wann es sich um Geschäfte mit einem großen Volumen (LIS) und wann es sich um Geschäften mit einem typischen Handelsumfang (SSTI) handelt.

ESMA erstellte diese Transparenzberechnungen für alle Nichteigenkapitalinstrumente, mit der Ausnahme von Schuldverschreibungen, die gemäß MiFID und MiFIR als liquide eingestuft werden. Die Transparenzberechnungen stützen sich auf Daten europäischer Handelsplätze.

Die Veröffentlichung der LIS und SSTI Grenzwerte soll im August 2017 erfolgen.

 

ESMA - News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden