Tax News März/April 2017

Tax News März/April 2017

Monatliche Informationen zu aktuellen nationalen und internationalen Steuerthemen.

1000

Verwandte Inhalte

Climber

Bilanz- und Konzernsteuerrecht

Höhere Anforderungen für steuerliche Abzugsfähigkeit von Due Diligence-Kosten

Due Diligence Kosten sind typische Aufwendungen im Vorfeld von M&A-Transaktionen. Regelmäßig stellt sich die steuerliche Frage, ob aktivierungspflichtige Anschaffungsnebenkosten oder sofort abzugsfähige Betriebsausgaben vorliegen? Der Verwaltungsgerichtshof setzt nun einen potentiell sehr scharfen und weitreichenden Schlusspunkt: Anschaffungsnebenkosten, wenn die grundsätzliche – auch nicht finale – Entscheidung für den Erwerb bereits getroffen wurde. [mehr]

Entwurf eines Erlasses zur Ermittlung des Standes der steuerlichen Einlagen bzw Innenfinanzierung

Das BMF hat kürzlich den Begutachtungsentwurf eines Erlasses zur Ermittlung des Standes der steuerlichen Einlagen bzw der Innenfinanzierung veröffentlicht. [mehr]

Förderungsprogramme des aws

In Folge des Arbeitsprogramms der Bundesregierung gibt es insbesondere bei der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) diverse Förderungsangebote. [mehr]

Forschungs- und Entwicklungs-Incentive-Guide

KPMG hat kürzlich für die EMEA-Region einen R&D Incentive-Guide veröffentlicht. [mehr]

Internationales Steuerrecht

Namensnutzung im Konzern – Entwicklungen in Deutschland

Die deutsche Rechtsprechung hat sich wiederholt mit der Frage befasst, ob mit der Namensnutzung im Konzern eine Verrechnungspflicht einhergeht oder nicht. Die für die Beurteilung maßgebenden Grundsätze wurden dabei von der fortgesetzten Rechtsprechung beibehalten und jüngst vom deutschen BMF in ein Verwaltungsschreiben übernommen bzw näher kommentiert. Insoweit ist davon auszugehen, dass die Thematik stärker in den Fokus der deutschen Betriebsprüfung rückt. Inwieweit dies letztlich auch unmittelbar auf die österreichische Betriebsprüfungspraxis abfärbt, bleibt abzuwarten. [mehr]

Deutschland – Entwurf einer neuen Gewinnabgrenzungsaufzeichnungs-verordnung

Durch das sog. BEPS-I-Umsetzungsgesetz vom 20.12.2016 wurden die gesetzlichen Regelungen zu den Aufzeichnungspflichten des § 90 Abs. 3 AO an die Vorstellungen der OECD im Rahmen des BEPS-Aktionspunktes 13 angepasst. Folgerichtig ist demnach eine Anpassung der Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung vom 13.11.2003 erforderlich, um die inhaltlichen Details zu den Verrechnungspreisdokumentationspflichten (Local File und Master File) an den neuen OECD-Standard anzupassen. Dem kommt das BMF mit dem aktuellen Diskussionsentwurf einer aktualisierten Gewinnabgrenzungsaufzeichnungs-verordnung (GAufzV) vom 21.02.2017 nach. Dieser Diskussionsentwurf soll nachfolgend kurz dargestellt werden, wobei insbesondere auf Abweichungen vom international akkordierten OECD-Standard sowie Unterschiede zu den österreichischen Dokumentationsbestimmungen eingegangen wird. [mehr]

Umsatzsteuer

Ermäßigter Mehrwertsteuersatz ist auf die Lieferung von Büchern auf elektronischem Weg (Download, Streaming) nicht anwendbar

In der Rechtssache Rzecznik Praw Obywatelskich (RPO), C-390/15 vom 07.03.2017 entschied der EuGH, dass der ermäßigte Steuersatz auf die Lieferung von Büchern auf elektronischem Weg (Download, Streaming) nicht anwendbar ist. Dies begründete der EuGH damit, dass die Lieferung digitaler Bücher auf elektronischem Weg unter die Mehrwertsteuer-Sonderregelung für den elektronischen Handel fällt, für welche die Anwendung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes ausgeschlossen ist. [mehr]

Personal

Gesetzliche Klarstellung in Deutschland zur Besteuerung von Abfindungen

In grenzüberschreitenden Fällen kommt es bei Abfindungen und Abfertigungen in der Praxis regelmäßig zu Problemen, da die Zuteilung des Besteuerungsrechts von den Ländern teils unterschiedlich behandelt wird. Im Verhältnis zu Deutschland wurde eine Konsultationsvereinbarung geschlossen, durch die die Besteuerungskonflikte gelöst schienen. Allerdings hatte der deutsche BFH in 2016 solche bilateralen Vereinbarungen als nicht maßgeblich beurteilt und sprach dem Ansässigkeitsstaat des Dienstnehmers das ausschließliche Besteuerungsrecht zu. Nun hat der deutsche Gesetzgeber darauf reagiert und für eine gesetzliche Klarstellung gesorgt. [mehr]

Inkraftttreten des neuen Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes (LSD-BG) und KPMG-Leitfaden zur Entgelt-Compliance

Seit 01.01.2017 ist das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz in Kraft, das die bisherigen Bestimmungen zum Lohn- und Sozialdumping (in AVRAG und AÜG) abgelöst hat. Dazu wurden in ganz Österreich Tax-Talks veranstaltet und ein Überblick & Leitfaden erstellt, der auf der KPMG-homepage abrufbar ist. [mehr]

Immobilienertragsteuer

Inflationsabschlag ist verfassungswidrig

Der Verfassungsgerichtshof hält die Immobilienertragsteuer grundsätzlich für verfassungskonform. Dies gilt aber nicht für den mittlerweile bereits abgeschafften Inflationsabschlag. [mehr]

Internationaler Newsletter

Hier finden Sie gesammelte Newsletter zu steuerlichen Themen aus zahlreichen Ländern im KPMG-Netzwerk. [mehr]

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.