Beaufsichtigung von Transaktionsregistern | KPMG | AT

Technical Advice zu Gebühren der Beaufsichtigung von Transaktionsregistern durch ESMA veröffentlicht

Financial Services News

Am 21. April veröffentlichte die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ihre finalen technischen Empfehlungen gegenüber der EU-Kommission in Bezug auf Gebühren bei der Beaufsichtigung von Transaktionsregistern nach EMIR und SFTR.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Um gleiche Wettbewerbsbedingungen für Marktteilnehmer nach EMIR und SFTR sicherstellen zu können schlägt die ESMA die Änderungen der Berechnung von Gebühren für Transaktionsregister nach EMIR vor.

Transaktionsregister zahlen Gebühren für administrative Maßnahmen wie die Registrierung, die Ausweitung der Registrierung sowie jährliche Gebühren für die laufende Beaufsichtigung, die vom Jahresumsatz des Transaktionsregisters abhängt.

Die ESMA empfiehlt die Vereinfachung der Berechnung des Jahresumsatzes zur Kalkulation der Gebühren der Beaufsichtigung für Transaktionsregister. Dazu sollen nur die Einkünfte, nicht aber Leistungskennzahlen („activity figures“) in die Berechnung einbezogen werden.

Außerdem schlägt die ESMA die Reduzierung der Gebühren bei der Erweiterung der Registrierung nach SFTR vor.

 

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden