Opinion zur zulässigen Marktpraxis für Liquiditätsverträge nach MAR von ESMA veröffentlicht

Financial Services News

Am 25. April 2017 veröffentlichte die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ihre Opinion zur Festlegung von zulässiger Marktpraxis (AMP) für Liquiditätsverträge nach Art. 13 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 (MAR).

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

MAR dient zur Förderung der Marktintegrität und der Stärkung des Vertrauens der Öffentlichkeit. Die ESMA ist der Meinung, dass nationalen Aufsichtsbehörden die folgenden Punkte bei der Festlegung von Bedingungen und Grenzen von AMPs bei Liquiditätsverträgen nach MAR beachten sollen:

  • AMPs für Liquiditätsverträge sollen auch für Aktien und andere Finanzinstrumente, die auf Regulated Markets (RM) und Multilateral Trading Facilities (MTF) zum Handel zugelassen sind, gelten
  • AMPs sollen die Schriftlichkeit von Liquiditätsverträgen vorsehen
  • Die Wahrnehmung von Liquiditätsverträgen soll auf RMs und MTFs des Mitgliedsstaates erfolgen, auf dem die AMP von der nationalen Aufsichtsbehörde zugelassen wurde
  • AMPs sollen zwischen liquiden und weniger liquiden Instrumenten unterscheiden
  • Die Handelsbedingungen sollen die Marktbedingungen des Handelsplatzes des Liquiditätsvertrages berücksichtigen
  • AMPs sollen Höchstgrenzen für Ressourcen vorsehen, die der Performance von Liquiditätsverträgen zugewiesen werden dürfen

 

ESMA Opinion

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.