Stellungnahme der EBA zur Verbesserung der aufsichtlichen Berichterstattung

Financial Services News

Die EBA veröffentlichte am 7. März 2017 ihre "Opinion on improving the decision-making framework for supervisory reporting requirements under Regulation (EU) No. 575/2013", in der sie vorschlägt die ITS zu Berichterstattung der Kommission durch Entscheidungen der EBA zu ersetzen.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der derzeitige Endorsement-Prozess der ITS im Meldewesen ist eine Herausforderung für Finanzinstitute und Aufsichtsbehörden aufgrund der systematischen und wesentlichen Verzögerungen im Adaptionsprozess. Verzögerungen führen oft zu Diskrepanzen zwischen Meldepflichten und ihren zugrundeliegenden Verpflichtungen, was dazu führen kann, dass die EBA ihre Risikoanalysen nicht auf Grundlage zuverlässiger Daten entwickeln kann. Aufsichtsbehörden verfügen oft nicht über die notwendigen Instrumente, um Institute angemessen zu überwachen.
Zur Verbesserung des Entscheidungsprozesses schlägt die EBA vor, Anforderungen an das Meldewesen direkt durch ihre technischen Implementierungsentscheidungen zu verabschieden anstatt über ITS.

 

EBA - European Banking Authority

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.