Express Accounting News 03/2017

Express Accounting News 03/2017

IASB veröffentlicht Entwurf zu Verbesserungen an IFRS 8 und IAS 34

1000

Verwandte Inhalte

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 29. März 2017 den Entwurf ED/2017/2 zu Verbesserungen an IFRS 8 Geschäftssegmente (vorgeschlagene Änderungen an IFRS 8 und IAS 34) veröffentlicht.

Die Änderungsvorschläge des IASB adressieren die Themen, die im Rahmen des Post-implementation Review (PIR) als verbesserungswürdig identifiziert worden sind. Die vorgeschlagenen Änderungen an IFRS 8 betreffen im Wesentlichen die folgenden Punkte:

  • Klarstellung der Kriterien zur Zusammenfassung von Geschäftssegmenten
  • Neue Anhangangabe zur Identifizierung des Hauptentscheidungsträgers
    (Chief Operating Decision Maker) und Klarstellung der Definition
  • Neue Anhangangabe zur Erläuterung von Gründen, sofern sich die berichtspflichtigen Segmente im Abschluss von den Segmenten in der sonstigen Berichterstattung des Unternehmens (z.B. Lagebericht, Analystenpräsentationen) unterscheiden
  • Klarstellungen zu den notwendigen Angaben im Rahmen der Überleitungsrechnungen

Mit den vorgeschlagenen Änderungen an IFRS 8 sind gleichzeitig auch Änderungen an
IAS 34 in Bezug auf die Zusammensetzung der Berichtssegmente eines Unternehmens vorgesehen. Demnach sind im ersten Zwischenbericht nach einer erfolgten Änderung der Zusammensetzung der berichtspflichtigen Segmente die geänderten Segmentinformationen für alle bereits veröffentlichten Zwischenberichtsperioden des aktuellen Jahres und des Vorjahres anzugeben.

Der Entwurf enthält keinen vorgeschlagenen Zeitpunkt für das Inkrafttreten der Änderungen. Eine vorzeitige Anwendung soll unter der Voraussetzung zulässig sein, dass die Änderungen an IFRS 8 und IAS 34 gleichzeitig angewendet werden.

Die Kommentierungsfrist des Entwurfs endet am 31. Juli 2017. Der Entwurf steht auf der Internetseite des IASB zum Download zur Verfügung.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.