Finaler Entwurf eines RTS zur Ausnahme von Geschäften mit nichtfinanziellen Gegenparteien

Financial Services News

Die EBA hat am 09. Februar 2017 einen finalen Entwurf von Technischen Regulierungsstandards (RTS) zur Festlegung der Verfahren zur Ausnahme von Geschäften mit nichtfinanziellen Gegenparteien in Drittländern von der Eigenmittelanforderung für das CVA-Risiko gem. Art. 382 CRR veröffentlicht.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Artikel 382 der CRR erlaubt die Exklusion von Transaktionen mit nichtfinanziellen Gegenparteien von den Eigenmittelanforderungen für das CVA-Risiko, ungeachtet dessen ob diese in der EU oder in Drittländern etabliert wurden, solange die Clearingschwelle der EMIR nicht überschritten wird. Da in Drittländern etablierte nichtfinanzielle Gegenparteien nicht direkt der EU-Gesetzgebung unterliegen, wird in den RTS erläutert, dass die Institutionen selbst sicherstellen müssen, dass eine Gegenpartei in einem Drittland tatsächlich als NFC eingestuft werden kann und auch die Clearingschwelle der EMIR nicht überschreitet. Nachdem außerdem in manchen Fällen die Überprüfung des Status von nichtfinanziellen Gegenparteien in Drittländern zu Beginn jedes einzelnen Handels für die betroffenen Institutionen unverhältnismäßig sein könnte, schlägt die EBA weiter vor, dass eine Wahlmöglichkeit zwischen der Überprüfung zu Beginn jedes Handels und der Überprüfung in regelmäßigen Abständen eingeführt werden könnte.

 

EBA - European Banking Authority

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.