Financial Service News 01/2017

Financial Services News 01/2017

Regelmäßige praxisgerecht aufbereitete fachliche Information betreffend den Financial Services Sektor aus Rechnungslegung, Steuern & regulatorischem Umfeld.

1000

Verwandte Inhalte

Zielflagge

EBA veröffentlicht aktualisierte Liste mit anerkannten Kernkapitalinstrumenten
In die von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde zum vierten Mal aktualisierte Liste der von den zuständigen Aufsichtsbehörden anerkannten Kernkapitalinstrumente werden einige neue CET1-Instrumente aufgenommen, die der CRR entsprechen.  

EBA startet Konsultation zur Meldung operationeller oder sicherheitsrelevanter Vorfälle gemäß PSD2
Die Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde beinhalten gemäß Art. 96 Abs. 3 der überarbeiteten Zahlungsdiensterichtlinie sowohl Informationen zur Klassifizierung der schwerwiegenden Vorfälle durch Zahlungsdienstleister als auch Kriterien für die Bewertung der Relevanz eines Vorfalls durch die zuständigen Behörden.

Durchführungsverordnung zur Verlängerung der in der CRR und in EMIR vorgesehenen Übergangszeiträume
Mit dieser Durchführungsverordnung werden die in Artikel 497 Abs. 2 CRR und in Art. 89 Abs. 5a Unterabsatz 2 EMIR genannten Zeiträume von 15 Monaten, die zuletzt gemäß Art. 1 der Durchführungsverordnung (EU) 2016/892 verlängert wurden, um weitere sechs Monate bis zum 15. Juni 2017 verlängert.

EBA veröffentlicht finale Leitlinien zur Offenlegung gemäß Säule III des Baseler Rahmenwerks
Nachdem der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht eine überarbeitete Fassung des Säule III Rahmenwerks im Jänner 2015 erarbeitet hatte, hat die EBA nun ihre eigenen Leitlinien zur Sicherstellung einer harmonisierten und zeitgerechten Implementierung des Säule III Rahmenwerks veröffentlicht.

EBA veröffentlicht finale Empfehlung zur Stärkung des Verlust-Absorptionsvermögens von Banken der EU
Der von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde veröffentlichte finale Bericht quantifiziert die aktuelle Höhe der MREL und schätzt den potentiellen Finanzierungsbedarf von EU-Banken im Rahmen unterschiedlicher Szenarien. Darüber hinaus werden auch die makroökonomischen Auswirkungen der Einführung von MREL in der EU behandelt. Der Bericht richtet sich an die EU-Kommission und soll im aktuellen Bankenreformpaket berücksichtigt werden. 

EBA veröffentlicht finalen Entwurf der RTS zum „Passporting“ gemäß der PSD 2
Der finale Entwurf von technischen Regulierungsstandards der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde skizziert einen einheitlichen Rahmen zur Kooperation und zum Informationsaustausch zwischen den nationalen Aufsichtsbehörden zur Vereinfachung der grenzüberschreitenden Zahlungsdienste im EU-Binnenmarkt.

EZB Konsultation zur Wesentlichkeit von Änderungen an Modellen für das Gegenparteiausfallrisiko
Der Entwurf des Leitfadens gibt Hinweise darauf, wie die EZB beabsichtigt, den bestehenden Rechtsrahmen auszulegen und unterstützt bedeutende Institute, die direkt von der EZB beaufsichtigt werden, bei der eigenen Beurteilung der Wesentlichkeit von Änderungen und Erweiterungen interner Modelle, die für die Berechnung des Gegenparteiausfallrisikos und des Risikos einer Anpassung der Kreditbewertung eines Geschäftspartners verwendet werden.

EBA startet qualitative Umfrage zu internen Modellen
Die qualitative Umfrage der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde bezieht sich auf IRB-Modelle und wurde in der Absicht gestartet, die Auswirkungen des Leitlinienentwurfs der EBA zur Schätzung von Risikoparametern für nicht ausgefallene Forderungen (Ausfallwahrscheinlichkeit, PD und Verlustquote bei Ausfall, LGD) und die Behandlung von ausgefallenen Assets, welche sich derzeit in Konsultation befinden, besser abschätzen zu können.

Europäische Aufsichtsbehörden starten Konsultation zu „Big Data“
Der gemeinsame Ausschuss der Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) hat eine Konsultation zu dem potenziellen Nutzen und Risiko von Big Data für Konsumenten und Finanzdienstleister gestartet um zu ergründen, ob in diesem Zusammenhang weitere regulatorische bzw. aufsichtliche Maßnahmen ergriffen werden sollten.

EBA-Bericht zu gedeckten Schuldverschreibungen
Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde hat einen Bericht zu gedeckten Schuldverschreibungen inklusive einer tiefgreifenden Marktanalyse sowie einer Empfehlung, das EU-Regelwerk dafür zu harmonisieren, veröffentlicht.

Gesamtrisikobeitrag gemäß Art. 92 CRR
Die Oesterreichische Nationalbank stellt Diskussionspunkt hinsichtlich des FMA-Schreibens vom 16. Februars 2015 zu unter der Bilanz anzugebenden Posten klar.

FMA überarbeitet Mindeststandards zum Risikomanagement
Die Finanzmarktaufsicht hat am 23. Dezember 2016 einen Konsultationsentwurf für überarbeitete FMA-Mindeststandards zum Risikomanagement und zur Vergabe von Fremdwährungskrediten und Krediten mit Tilgungsträgern vorgelegt.

Richtlinien der ESAs zur Beurteilung des Erwerbs / der Aufstockung qualifizierter Beteiligungen
Diese Richtlinien der europäischen Aufsichtsbehörden lösen jene der drei Vorgängerinstitutionen CEBS, CESR und CEIOPS aus dem Jahr 2008 ab.  

EBA-Stresstest 2018
Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde hat dem geplanten zweijährigen Zyklus entsprechend, beschlossen, den nächsten EU-weiten Stresstest im Jahr 2018 durchzuführen. Die jährliche „Transparency Exercise“, die sich auf Ist-Daten ohne Schock-Auswirkungen beschränkt, wird heuer stattfinden.

EBA-Bericht zur Entwicklung des LCR veröffentlicht
Der dritte Bericht der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde zur Liquidity Coverage Ratio beruht auf den Jahresdaten 2015. In den bisherigen Berichten zeigte sich eine kontinuierliche Steigerung der LCR auf durchschnittlich 134% zu Jahresende 2015. Bei einigen Banken besteht allerdings noch eine Liquiditätslücke von insgesamt 10,9 Mrd. EUR.

EBA Konsultation zu signifikanten Zweigstellen
Veranlasst durch die steigende Nachfrage nach der Errichtung von Zweigniederlassungen innerhalb der EU, hat die Europäischen Bankenaufsichtsbehörde Leitlinien konsultiert, die die Kommunikation und Kooperation zwischen den Aufsichtsbehörden vereinfachen soll und diese bei der Aufsicht sogenannter „significant-plus“ Zweigstellen unterstützen soll.

EBA-Bericht zu möglichen prozyklischen Effekten risikosensitiver Eigenmittelunterlegung
In Zusammenarbeit mit dem Europäischen Ausschuss für Systemrisiken und der Europäischen Zentralbank analysierte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde, ob sich die Anforderungen der CRR und der CRD IV (Eigenmittelunterlegung) prozyklisch auf die Kreditvergabe auswirken und damit einen Wirtschaftsabschwung verstärken bzw. Überhitzungen fördern.

Das Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) ist am 1. Jänner 2017 in Kraft getreten
Die Europäische Kommission hat in Folge auf die Terroranschläge in Paris zu einer möglichst raschen Umsetzung und hat am 5. Juli 2016 einen Vorschlag für eine Änderung der Richtlinie (EU) 2015/849 vorgelegt. Neben zahlrechen inhaltlichen Änderungen enthielt dieser auch eine Vorverlegung des Inkrafttretens auf den 1. Jänner 2017.

Kommission nimmt zwei del. Rechtsakte zur MiFID II zur Stärkung der Regulierung von Rohstoffmärkten an

Die EU-Kommission hat am 1. Dezember 2016 die technischen Standards Nr. 20 und 21 zur MiFID II (Richtlinie 2014/65/EU) angenommen, die einen wichtigen Schritt in der Verstärkung der Regulierung von Rohstoffmärkten darstellen und Preisspekulationen eindämmen sollen. Des Weiteren wird mit diesen Standards sichergestellt, dass auf Rohstoffmärkten aktive Firmen ordnungsgemäß reguliert werden.

ESMA ergänzt MiFID II Q&As
Die beiden Q&As sollen gemeinsame Aufsichtskonzepte und -praktiken bzw. Durchführungsmaßnahmen bei der Anwendung von MiFID II / MiFIR in Hinblick auf den Anlegerschutz sowie auf  Rohstoffderivate fördern.

EU-Rat nimmt Vorschlag zur Verschiebung der PRIIPs-Verordnung auf den 31. Dezember 2017 an
Bereits im Vorfeld der offiziellen Annahme hatte sich der Rat darauf geeinigt, den Vorschlag der Kommission zur Verschiebung ohne Widerspruch eines Mitgliedstaates anzunehmen. Mit diesem „beschleunigten“ Verfahren wollten die EU-Institutionen sicherstellen, dass die Verschiebung der PRIIPs-Verordnung rechtzeitig vor dem 31. Dezember 2016 im EU-Amtsblatt veröffentlicht wird.

ESMA konsultiert zur Erweiterung der verfügbaren aggregierten Daten in Transaktionsregistern
Die von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde eingeleitete Konsultation bezieht sich auf eine Ausweitung der öffentlich zugänglichen Daten in Transaktionshandelsregistern.

ESMA leitet Konsultation zu Gebühren für Transaktionsregister gemäß SFT-Verordnung
In der Konsultation zum Entwurf eines Technical Advices zur Formulierung einer Verordnung zu Gebühren von Transaktionsregistern gemäß der Verordnung über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (SFT-Verordnung) schlägt die ESMA einige Änderungen in der Gebührenberechnung gemäß EMIR vor.

Del. Rechtsakt zur verlängerten Freistellung von Pensionsfonds von der zentralen Clearingpflicht
Die Europäische Kommission hat die Befreiung von Pensionsfonds von der zentralen Clearingpflicht gemäß EMIR bis zum 16. August 2018 verlängert.

ESMA aktualisiert Q&A zu AIFMD
Die Aktualisierung bezieht sich auf eine Frage zu den Reportingverpflichtungen von „Non-EU-AIFMs“ gemäß Artikel 42 AIFMD.

ESMA veröffentlicht neue Datenbank „European Rating Platform“
Die European Rating Platform wurde von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde veröffentlicht, um kostenlose und aktuelle Informationen zur Kreditratings und Rating-Outlooks zugänglich zu machen. In dem Bestreben der ESMA, die Transparenz im Bereich der Kreditratings zu erhöhen und damit Anlegern dabei zu unterstützen, sachlich fundierte Entscheidungen zu treffen, stellt die Zurverfügungstellung der ERP einen bedeutsamen Schritt dar.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.