Financial Services | KPMG | AT

EBA veröffentlicht Übersicht zur verhältnismäßigen Anwendung der Anforderungen an Vergütungssysteme

Financial Services News

Als Antwort auf ein Ersuchen der Europäischen Kommission hat die Europäische Bankenaufsichtsbehörde zusätzliche Informationen zur Anwendung des Verhältnismäßigkeitsprinzips bei den Vergütungsregeln gemäß CRD veröffentlicht.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der Bericht ist eine Erweiterung der Stellungnahme zur Anwendung des Proportionalitätsprinzips, die von der EBA im Dezember 2015 veröffentlicht wurde. Darin forderte sie eine harmonisierte, konsistente und verhältnismäßige Anwendung des Proportionalitätsprinzips hinsichtlich der Anforderungen an Vergütungssysteme innerhalb der EU, wobei auch die Kosten für die Compliance miteinbezogen werden sollten. Nach Auffassung der EBA sollen insbesondere kleine und nicht komplexe Institute und Risk Taker mit einer geringen variablen Vergütung Erleichterungen durch den Proportionalitätsgrundsatz erfahren. Über die Stellungnahme haben wir bereits in der Jänner-Ausgabe unseres Newsletters berichtet.

Der neu erschienene Bericht bietet eine nach Mitgliedstatten gegliederte, detaillierte Übersicht auf das anzuwendende Regelwerk hinsichtlich des Proportionalitätsprinzips. Außerdem wird die Anzahl der Institute und der Mitarbeiter näher betrachtet, die gegenwärtig von Verzichtserklärungen im Bereich der Vergütung profitieren sowie eine Schätzung der Institute und Mitarbeiter vorgenommen, die von künftig getätigten Verzichtserklärungen profitieren könnten, falls die von der EBA vorgeschlagenen Anpassungen der CRD vorgenommen werden.

Die Schätzungen der Auswirkungen potenzieller Verzichtserklärungen wurden für drei verschiedene Schwellenwerte (EUR 1,5 Mrd, 5,0 Mrd und 10,0 Mrd) der Jahresbilanzsumme jedes einzelnen Instituts berechnet. Während die Auswirkungen von Verzichtserklärungen in Abhängigkeit des jeweiligen Schwellenwerts von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat verschieden sind, würden 75%-90% aller Kreditinstitute innerhalb der EU (3%-15% der aggregierten Bilanzsumme aller Kreditinstitute) sowie 35%-60% deren Mitarbeiter von Verzichtserklärungen profitieren.

 

EBA - Review

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden