EBA Konsultation zur Schätzung des PD und des LGD sowie zur Behandlung von ausgefallenen Forderungen

Financial Services News

Diese Leitlinien sind Teil des Gesamtprojekts der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde hinsichtlich der Überarbeitung des Internal Risk Based Approach, um ungerechtfertigte Unterschiede in den Ergebnissen der internen Modelle zu minimieren.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Hinsichtlich nicht-ausgefallener Forderungen werden insbesondere die gängigen Definitionen der Parameter, die Anforderungen an das dabei verwendete Datenmaterial sowie verschiedene Modellierungstechniken spezifiziert. Im Falle von ausgefallenen Assets, werden in den Leitlinien verschiedene Punkte hinsichtlich der Schätzung von Risikoparametern wie beispielsweise der best estimate of expected loss (ELBE) und dem LGD in-default klargestellt.

Außerdem werden auch noch andere Aspekte näher beleuchtet, die für alle Risikoparameter von Bedeutung sind, wie z.B. wertende Komponenten bei der Entwicklung und Anwendung interner Modelle sowie die Notwendigkeit regelmäßiger Reviews der Modelle um sicherzustellen, dass erforderliche Änderungen auch wirklich angewandt werden.

Da die Leitlinien für wesentliche Änderungen und Anpassungen von zahlreichen Ratingsystemen sorgen wird, ist ihre Implementierung erst für Ende 2020 vorgesehen.

Die Konsultationsfrist endet am 10. Februar 2017.

 

EBA - Consultation Paper

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.