Express Accounting News | KPMG | AT

Express Accounting News 24/2016

Express Accounting News 24/2016

Aktuelle Zinsentwicklung für Personalrückstellungen

Verwandte Inhalte

Empfehlungen anerkannter Anbieter (Mercer, AON Hewitt, Heubeck, Willis Towers Watson, KPMG) für den Rechenzinssatz gemäß IAS 19.83 zeigen zum 30.11.2016 einen deutlichen Rückgang von rund 50-80 Basispunkten im Vergleich zum Stichtag 31.12.2015.

 

IFRS

Hinsichtlich der Bestimmungen des IAS 19 verweisen auf unseren EAN Nr. 29 vom Vorjahr.

Aktuell verfügbare Empfehlungen für Zinssätze nach IAS 19 - KPMG

IAS 19.78 gibt kein bestimmtes Verfahren zur Ableitung des Zinssatzes vor. Es erzielen diverse Aktuare auf Basis anderer, aber ebenfalls IAS 19-konformer Ableitungsverfahren im Einzelfall stark abweichende Ergebnisse. Im Folgenden werden Links zu öffentlich verfügbarer Information unterschiedlicher Anbieter dargestellt.

UGB

Ab dem Stichtag 31.12.2016 gelten für die Bewertung langfristiger Verpflichtungen (Pensionszusagen, Abfertigungen und Jubiläumsgelder) nach UGB neue Bestimmungen:

Der Ansatz eines Realzinssatzes ist nicht mehr zulässig. Alle Wertsicherungen in der Anwartschafts- und Leistungsphase sind explizit zu berücksichtigen (sowohl zugesagte Erhöhungen als auch zu erwartende Inflations- und Gehaltssteigerungen)

Als Zinssatz ist entweder

  1. der Stichtagszinssatz erstklassiger Unternehmensanleihen (wie bei IAS 19) oder
  2. ein über 5 - 10 Jahresstichtage bzw. 60 – 120 Monate ermittelter Durchrechnungszinssatz anzusetzen.

Der Zinssatz muss grundsätzlich der durchschnittlichen Restlaufzeit der Verpflichtungen entsprechen, vereinfachend kann jedoch von 15 Jahren ausgegangen werden.

Die einmal getroffene Entscheidung für eine der möglichen Zinsfindungen ist auch für die weiteren Bilanzstichtage verpflichtend anzuwenden.

Vorteil des Durchrechnungszinssatzes sind geringere Volatilitäten und bessere Planbarkeit, der Zinssatz kann bereits 3 Monate vor dem Stichtag fixiert werden. Nachteil liegen in den gegenwärtig stillen Lasten und im Falle einer zukünftigen Zinserholung in nichtrealisierbaren stillen Reserven.

Es besteht die Möglichkeit, den durch den Umstieg des Bewertungsverfahrens (per 1.1.2016) entstehenden Gewinn/Verlust auf bis zu 5 Jahre zu verteilen.

Auf Basis des aktuellen Zinsniveaus (30.11.2016) ergeben sich folgende Zinssätze (Restlaufzeit 15J):

  1. Stichtagszins: 1,49 %
  2. Durchschnitt 7 Jahre: 3,28 %
  3. Durchschnitt 10 Jahre 4,03 %

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden