FCA veröffentlicht drittes Konsultationspapier zur Umsetzung der MiFID II

Financial Services News

MiFID II, die am 3. Jänner 2018 in Kraft tritt, aktualisiert und verbessert die Bestimmungen, die das Funktionieren von Kapitalmärkten regeln, trägt zur Reform des Derivatemarktes bei und verstärkt die Handelstransparenz. All das soll der Zielsetzung dienen, Finanzmärkte effizienter, transparenter und verantwortungsvoller zu gestalten.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Auch der Investorenschutz im Wholesale- und Retailgeschäft ist ein wichtiger Bestandteil der MiFID II. Das dritte Konsultationspapier der Financial Conduct Authority konzentriert sich auf einige Aspekte hinsichtlich der Geschäftsführung, wodurch der Anlegerschutz für Retailkunden erhöht wird.
Kerninhalte der Konsultation sind die Folgenden:

  • Verschärfung der Regelungen bezüglich Zuwendungen und Finanzanalysen, um den Wettbewerb zu verbessern und um sicherzustellen, dass Finanzanalysen nur dann durchgeführt werden, wenn sie einen Mehrwert für die Investitionsentscheidung des Anlegers darstellen
  • Implementierung der vollständigen Offenlegung von Kosten und Gebühren
  • Beratung bezüglich der Verantwortlichkeiten von Anbietern für die faire Behandlung von Kunden
  • Ausweitung der Anforderungen zu Telefonaufzeichnungen auf Finanzberater, mit der Zielsetzung, dem beratenden Unternehmen sowie dem Kunden durch diese effektive und kostensparende Weise der Klärung von Meinungsverschiedenheiten, Vorteile zu verschaffen

Die Konsultationsfrist endet am 17. Jänner 2017, ausgenommen für Kommentare zu Kapitel 16, welche bis 31. Oktober 2016 bei der Financial Conduct Authority eintreffen sollten. Ein viertes Konsultationspapier wird höchstwahrscheinlich gegen Jahresende veröffentlicht.

Financial Conduct Authority 

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.