Express Accounting News 21/2016

Express Accounting News 21/2016

IFRS-Angaben zu den Auswirkungen künftiger Standards

1000

Verwandte Inhalte

Die Angaben nach IAS 8.30f zu den Auswirkungen künftiger Standards gewinnen durch IFRS 9, 15 und 16 sowie den dahingehenden Enforcement-Schwerpunkt im aktuellen IFRS Konzernabschluss zusätzlich an Relevanz. Vor diesem Hintergrund hat die ESMA im Herbst 2016 detaillierte Guidance mit Empfehlungen herausgegeben, auf welche Aspekte Unternehmen im Rahmen dieser Angabeverpflichtungen eingehen sollten.

Nach IAS 8.30-31 sind nach IFRS bilanzierende Unternehmen dazu verpflichtet, sich im IFRS-Anhang mit den Auswirkungen künftiger, vom IASB bereits veröffentlichter Standards zu befassen – unabhängig davon, ob das EU-Endorsement bereits erfolgt ist. Diese Angaben bringen in der Regel qualitative Angaben mit sich, darüber hinaus – sofern verlässlich ermittelbar – auch Angaben in quantitativer Hinsicht. Der Umfang ist stets von der Wesentlichkeit der Auswirkungen auf das Unternehmen abhängig.

Mit den drei Standards IFRS 9 Financial Instruments, IFRS 15 Revenue from Contracts with Customers und IFRS 16 Leases liegen für Unternehmen zum gegenwärtigen Zeitpunkt drei künftige Standards vor, die bei den meisten Unternehmen zT substanziellen Auswirkungen mit sich bringen werden und daher für die Angabeverpflichtung nach IAS 8.30f von besonderer Relevanz sind. Vor diesem Hintergrund hat die ESMA zwei Public Statements veröffentlicht, nach denen betreffend IFRS 9 und 15 in den Jahresabschlüssen des GJ 2016 Angaben zu folgenden Aspekten empfohlen werden.

 

Angaben zu den Auswirkungen durch IFRS 9

  • Darstellung der erforderlichen Änderungen durch IFRS 9; insbesondere Folgendes:
    • Kategorisierung von finanziellen Vermögenswerten
    • Überprüfung des Geschäftsmodells
    • Modellierung und Annahmen im Zusammenhang mit der Schätzung von erwarteten Kreditausfällen (ECL) und der Berücksichtigung von zukunftsorientierten Informationen
    • Beurteilung wann eine wesentliche Erhöhung des Ausfallsrisikos vorliegt
    • Vorgehensweise beim Hedge Accounting
  • Beschreibung des Projektplans der Implementierung von IFRS 9, einschließlich Aussagen zur Inanspruchnahme von Übergangserleichterungen, soweit bekannt
  • Quantitative Angaben sofern verlässlich ermittelbar
  • Sollten quantitative Angaben noch nicht möglich sein, sind zusätzliche qualitative Angaben erforderlich um den Abschlusslesern die erwarteten Auswirkungen näher zu bringen

 

Angaben zu den Auswirkungen durch IFRS 15

  • Darstellung der erforderlichen Änderungen durch IFRS 15, je Umsatzkanal; insbesondere Folgendes:
    • Identifizierung der vertraglichen Leistungsverpflichtungen
    • Bestimmung und Aufteilung der Gegenleistung sowie Erfassung der Umsatzerlöse bei Erfüllung einer Leistungsverpflichtung
  • Beschreibung des Projektplans der Implementierung von IFRS 15, einschließlich Aussagen zur Inanspruchnahme von Übergangserleichterungen, soweit bekannt
  • Quantitative Angaben sofern verlässlich ermittelbar
  • Sollten quantitative Angaben noch nicht möglich sein, sind zusätzliche qualitative Angaben erforderlich um den Abschlusslesern die erwarteten Auswirkungen näher zu bringen

 

Angaben zu den Auswirkungen durch IFRS 16

Wenngleich die ESMA bezüglich IFRS 16 bislang noch keine Aussage getroffen hat, sind dennoch Aussagen zu den Auswirkungen dieses Standards notwendig. Aufgrund der erst Anfang dieses Jahres erfolgten Veröffentlichung und des langen Horizonts bis zur erstmaligen verpflichtenden Anwendung ist jedoch ein anderer Maßstab als bei IFRS 9 und 15 anzulegen. Zielführend ist nach Ansicht der KPMG analog obiger Darstellung eine qualitative, konkrete Aussage zu den erwarteten Auswirkungen des neuen Standards.

 

Angaben zu den Auswirkungen sonstiger Standards/Änderungen an Standards

Darüber hinaus sind zu all jenen Standards Angaben zu voraussichtlichen Auswirkungen erforderlich, wenn diese eine wesentliche Auswirkung auf das Unternehmen haben.

Die Public Statements der ESMA sind hier (“Issues for consideration in implementing IFRS 9: Financial Instruments”) und hier (“Issues for consideration in implementing IFRS 15 Revenue from Contracts with Customers”) elektronisch abrufbar.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte gerne an Ihren zuständigen KPMG Ansprechpartner.
 

© 2017 KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Austrian member firm of the KPMG network of independent member firms affiliated with KPMG International Cooperative („KPMG International“), a Swiss entity. All rights reserved. KPMG and the KPMG logo are registered trademarks of KPMG International.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.