DK-Stellungnahme zu den EBA-Leitlinien zur Offenlegung (CRR, Teil 8)

Financial Services News

Im Januar 2015 hatte der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht die erste Phase der Überarbeitung von Säule III finalisiert, für die eine erstmalige Anwendung zum 31. Dezember 2016 vorgesehen ist.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Diese Änderungen wurden jedoch bislang nicht in europäisches Recht umgesetzt. Um Instituten in der Zwischenzeit eine einheitliche Umsetzung in Einklang mit den Bestimmungen der CRR (Teil 8) zu ermöglichen, hat die EBA Leitlinien erarbeitet und zur Konsultation veröffentlicht.

Die Deutsche Kreditwirtschaft führt in ihrer Stellungnahme vom 27. September 2016 aus, dass die Leitlinien aus ihrer Sicht keinen verbindlichen Charakter aufweisen. Zudem kritisiert die Deutsche Kreditwirtschaft, dass mit den Vorschlägen der EBA eine weitere Ausweitung der Offenlegungsanforderungen erfolgt. Dies führt lauf DK eher zu einer Überforderung der Banken, als dass diese dadurch einen besseren Überblick über etwaige Risiken bekommen. Einige der Vorschläge der EBA, die Basel-Anforderungen mit der CRR in Einklang zu bringen, sind laut DK sehr schwierig umzusetzen und übersteigen das Granularitätsniveau der Basel Standards.

Des Weiteren merkt die DK an, dass der Aufwand zur Erfüllung der Leitlinien für kleine Institute in keinem Vergleich zu dem aus der Offenlegung generierten wirtschaftlichen Nutzen steht. In dieser Hinsicht appelliert die DK an die EBA, den Anwendungsbereich der Leitlinien auf G-SIIs und O-SIIs zu beschränken.

 

Die Deutsche Kreditwirtschaft

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.