Baseler Ausschuss eröffnet Konsultation zur Behandlung von Rechnungslegungsvorschriften

Financial Services News

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat am 11. Oktober eine Konsultation und ein Diskussionspapier hinsichtlich der aufsichtsrechtlichen Behandlung unter dem regulatorischen Rahmenwerk von Basel III von neuen Bilanzierungsvorschriften veröffentlicht.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Sowohl das International Accounting Standards Board (IASB) als auch das amerikanische Financial Accounting Standards Board (FASB) haben in Rücksprache mit den G20 sowie dem Baseler Komitee Standards zu Rückstellungen beschlossen, die auf „Expected Credit Loss (ECL)“ und nicht auf „Incurred Credit Loss (ICR)“ Modellen beruhen.

Das Baseler Komitee unterstützt die Verwendung von ECL Ansätzen und fördert deren Anwendung, da diese eine frühzeitigere Erkennung von Kreditverlusten ermöglichen als Incurred Loss Modelle und außerdem Banken dazu anregen, eine solide Kreditrisikomanagementpraxis zu leben. Nichtsdestotrotz bedenkt das Komitee auch etwaige Auswirkungen auf die regulatorische Kapitalausstattung, da die Verwendung neuer Modelle zur Berechnung von Rückstellungen zu grundlegenden Veränderungen der Rückstellungspolitik der Banken führen kann.

Gegenstand des Konsultationspapiers ist der Vorschlag des Komitees, die derzeitig übliche Verbuchung von Rückstellungen für einen Übergangszeitraum gemäß dem Standardansatz und dem IRB-Ansatz für Kreditrisiken beizubehalten. Zusätzlich bittet das Komitee um Stellungnahmen zur Fragestellung, ob etwaige Übergangsregelungen zur sanfteren Anpassung an die neuen ECL-Bilanzierungsvorschriften erforderlich sind.

Neben dem Konsultationspapier hat das Komitee ein Diskussionspapier veröffentlicht, in welchem die politischen Optionen zur langfristigen regulatorischen Behandlung der Bestimmungen des ECL-Standards thematisiert werden. In diesem Stadium hat das Komitee noch keine Präferenz für eine in dem Papier dargestellte Option geäußert und möchte durch die Veröffentlichung der Konsultation Feedback der Stakeholder hervorrufen, welches dann in die künftigen Überlegungen des Komitees mit einfließen wird.

Das Komitee bittet um Rückmeldungen bzw. Kommentare bis 13. Jänner 2017.

 

BIS - Bank for International Settlements

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.