Financial Services | KPMG | AT

EU-Parlament weist die sogenannten Level-2-Maßnahmen zur PRIIP-Verordnung zurück

Financial Services News

Der Gesetzesentwurf zum Schutz von Kleinanlegern wurde von den Abgeordneten des europäischen Parlaments abgelehnt und wird nun der Kommission erneut zur Überarbeitung vorgelegt.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Kleinanleger verwendenverpackte Anlageprodukte und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP) gewöhnlich zur Abzahlung von Hypothekenkrediten oder für die Finanzierung der Ausbildung ihrer Kinder. Das Parlament unterstützt die Ablehnung des Wirtschafts- und Währungsausschusses von regulatorischen technischen Standards, denen Investmentanbieter im Sinne größerer Transparenz und Klarheit für die Investoren nachkommen müssen. Die Kommission hat nun neue RTS zur Implementierung der PRIIP-Verordnung, welche am 31. Dezember 2016 in Kraft tritt, zu entwerfen.

 

European Parliament News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden