EBA startet Konsultation zur überarbeiteten Zahlungsdiensterichtlinie (PSD 2)

Financial Services News

Das von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde veröffentlichte Konsulationspapier enthält Entwürfe Technischer Standards zu starker Kundenauthentifizierung und der gesicherten Kommunikationsinfrastruktur gemäß der überarbeiteten Zahlungsdiensterichtlinie (PSD 2).

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Diese technischen Standards werden einen angemessenen Sicherheitsstandard bei gleichzeitigem Beibehalten eines fairen Wettbewerbs zwischen allen Zahlungsdienstleistern gewährleisten. Des Weiteren soll die Entwicklung von benutzerfreundlichen, erschwinglichen und innovativen Zahlungsmethoden gefördert werden.

Die PSD 2 trat am 12. Jänner 2016 in Kraft und ist bis 13. Jänner 2018 von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzusetzen. Sie bildet die Grundlage für die Schaffung eines EU-weiten Binnenmarkts für den Zahlungsverkehr und soll dazu beitragen, dass grenzüberschreitende Zahlungen so einfach, effizient und sicher werden wie Zahlungen innerhalb eines Mitgliedstaats. Der EBA wurden von der PSD 2 elf Mandate, von denen eines für die (in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Zentralbank) Entwicklung von RTS zu verstärkter Kundenauthentifizierung und gesicherten Kommunikationsstrukturen (Art. 98 PSD 2) bestimmt ist.

Am 15. Dezember hat die EBA bereits ein Diskussionspapier zu der Thematik veröffentlicht. Die aus den Antworten resultierenden Regulatory Technical Standards legen ein harmonisiertes Rahmenwerk zur Sicherstellung eines angemessenen Sicherheitsniveaus für sowohl Kunden als auch Zahlungsdienstleister fest. Überdies wird die Übernahme von effektiven und risikobasierten Anforderungen empfohlen, welche zur Sicherstellung des fairen Wettbewerbs zwischen allen Zahlungsdienstleistern dienen sowie die Entwicklung von benutzerfreundlichen, erschwinglichen und innovativen Zahlungsmethoden fördern. Unter anderem werden erhöhte Kundenauthentifizierungsmaßnahmen, erweiterte Sicherung der Sicherheitsdaten der User sowie sichere Normen für die Kommunikation zwischen den verschiedenen Typen von Dienstleistern innerhalb des Zahlungsverkehrssektors von den empfohlenen Anforderungen umfasst.

Die Konsultationsfrist endet am 12. Oktober 2016.

 

Consultation Paper

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.