EBA veröffentlicht Arbeitsprogramm für 2017

Financial Services News

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde hat am 12. Oktober 2016 ihr jährlich erscheinendes Arbeitsprogramm veröffentlicht, das die konkreten Tätigkeiten und Aufgaben der Behörde für das kommende Jahr beinhaltet. Überdies ist auch ein Mehrjahresprogramm Teil der Veröffentlichung, welches die strategischen Schwerpunktthemen für 2017 bis 2020 definiert.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Arbeit der EBA für 2017-2020 wird in sieben strategische Bereiche und 38 Tätigkeiten unterteilt. Das Arbeitsprogramm beinhaltet eine Beschreibung der strategischen Geschäftsfelder der Behörde sowie erwartete Ergebnisse und Outputs.

Entwickelt wurde das Programm auf Basis der in der Gründungsverordnung der EBA spezifizierten Aufgaben sowie auf Grundlage verschiedenster entgegengenommener Mandate und Gesetzesvorschläge für die Bereiche der Finanz- und Bankenregulierung.

Insbesondere wird die EBA in den Jahren 2017-2020 die folgenden Punkte fokussieren:

  • Weiterhin Ausübung einer zentrale Rolle für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Single Rulebooks für den Bankensektor in der EU
  • Förderung von wirksamem und koordiniertem Krisenmanagement von Kreditinstituten, Investmentfirmen und der 
  • Förderung der Konvergenz von aufsichtlichen Methoden und Verfahren auf ein hohes Niveau, um sicherzustellen, dass sowohl für das laufende Geschäft als auch für Krisensituationen entsprechende Regulierungs- und Aufsichtsregeln EU-weit konsequent umgesetzt werden
  • Identifizierung und Analyse von Trends, potenziellen Risiken und Schwachstellen, die aus der grenz- und sektorenüberschreitenden mikroprudenziellen Ebene entstehen
  • Beibehaltung und Weiterentwicklung des gemeinsamen aufsichtlichen Berichtsrahmenwerks
    • Fungieren als Drehscheibe für die Erhebung, Verwendung und Verbreitung von Daten in den Banken der EU
  • Konsumentenschutz, Überwachung von Finanzinnovationen und Unterstützung der Einführung einfacher Zahlungssysteme in der EU
  • Zu guter Letzt möchte die EBA eine kompetente, verantwortungsvoll handelnde und professionelle Organisation sein, mit einer wirkungsvollen Corporate Governance und effizienten Abläufen

Im Jahr 2017 will sich die EBA bei den Fachthemen im Speziellen auf Liquidität, Leverage Ratio, Kreditrisiko und Kreditrisikomodellierung, Sanierungsplanung und damit zusammenhängende frühzeitige Interventionen, Förderung der Konvergenz sowie auf die Verbesserung des Rahmenwerks für Konsumentenschutz und die Überwachung von Finanzinnovationen konzentrieren.

Außerdem erwartet die EBA zahlreiche Gesetzesreformen der Kommission, die Einfluss auf ihre Arbeit im Jahr 2017 nehmen werden. Darunter fallen beispielsweise das Review der CRR und die Überarbeitung des Handelsbuchs durch den Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS), die Umsetzung der Anforderungen der Verlustabsorptionsfähigkeit (TLAC) im aufsichtlichen Regelwerk der EU, die grundlegende Überarbeitung des Handelsbuchs (FRTB), Änderungen hinsichtlich der Proportionalität innerhalb des Regulierungsrahmens und des Rahmenwerks für Verbriefungen im Zusammenhang mit der Kapitalmarktunion (CMU).

Diese zusätzlichen Aufgaben erfordern eine Neuorientierung der EBA hin zu einem stärkeren Fokus auf ihre strategischen Geschäftsfelder. In diesem Sinne beabsichtigt die EBA, verstärkt aufsichtsrelevante Daten von den Behörden der EU zu erheben und damit das Gesamtbild des Bankensektors der Europäischen Union besser erfassen zu können.

 

The EBA 2017 Work Programme

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.