Financial Services | KPMG | AT

Delegierte Verordnung zur Ergänzung der EMIR veröffentlicht

Financial Services News

Die delegierte Verordnung (EU) 2016/1178 der Kommission vom 10. Juni 2016 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates durch technische Regulierungsstandards für die Clearingpflicht wurde am 20. Juli 2016 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Diese Verordnung basiert auf dem Konsultationspapier Nr. 4 der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde zum Clearing.

Gegenüber dem Konsultationspapier hat sich die Anzahl der im Anhang genannten clearingpflichtigen Kategorien von OTC-Zinsderivatekontrakten verringert. Die Liste der fixed-to-float-Zinsswaps enthält nun nur mehr die Währungen Norwegische Krone, Polnische Zloty und Schwedische Krone.

Die Verordnung tritt am 20. Tag nach ihrer Veröffentlichung, das heißt am 9. August 2016 in Kraft und gilt unmittelbar in allen Mitgliedstaaten.

 

Delegierte Verordnung

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden