Financial Services | KPMG | AT

Asset Segregation und Custody Services gemäß AIFMD und OGAW

Financial Services News

Die ESMA führt weitere Konsultationen zur getrennten Verwahrung von Fondsvermögen und Verwahrdienstleistungen gemäß der AIFM und OGAW Richtlinien durch, da die UCITS V-Richtlinie Anforderungen zur getrennten Verwahrung der Vermögensgegenstände eingeführt hat, die weitgehend mit den Regelungen der AIFMD übereinstimmen.

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Zielsetzung des Calls for Evidence der ESMA ist es, Informationen über die bestehenden Verwahrsysteme und die Gewährleistung des Investorenschutzes im Insolvenzfall zu erhalten.

Im Dezember 2014 führte die ESMA ihre erste Konsultation zur getrennten Verwahrung von Fondsvermögen sowie Verwahrdienstleistungen gemäß AIFMD durch. Da jedoch die Mehrheit der Befragten die von der ESMA vorgeschlagenen Optionen abgelehnt hat und außerdem die UCITS V Richtlinie kürzlich Anforderungen zur getrennten Verwahrung von Assets eingeführt hat, welche im Wesentlichen mit den Bestimmungen der AIFMD übereinstimmen, hat sich die ESMA für eine breiter ausgerichtete Konsultation entschieden. Diese hat im Vergleich zur ersten Konsultation einen erweiterten Anwendungsbereich, da neben der AIFMD auch die Bestimmungen der UCITS V Richtlinie sowie jede verbliebene Unsicherheit über die Anwendung dieser abgedeckt werden.

Die Konsultationsfrist endet am 23. September 2016.

 

Call For evidence
Asset segregation and custody services

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden