Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016 | KPMG | AT

Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016

Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016

Die neue Ausgabe von „Aufsichtsrat aktuell“

Partner, Audit

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Meetingzone

Die Würfel sind gefallen 

Nach Jahren wurde das kontrovers diskutierte Gesetzesprojekt der Europäischen Kommission, die EU-Audit-Reform, fixiert. Mit dem Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016 (APRÄG 2016) sowie dem Abschlussprüfer-Aufsichtsgesetz (APAG) verankerte der österreichische Gesetzgeber die Vorgaben im nationalen Recht.

In der neuen Ausgabe von „Aufsichtsrat aktuell“ haben wir uns intensiv dem Thema gewidmet und die wesentlichen Veränderungen zusammengefasst. Es werden die Hintergründe der EU-Reform und ihre Umsetzung in Österreich beleuchtet. Weitere Beiträge befassen sich unter anderem mit der Erbringung von Nicht-Prüfungsleistungen durch den Abschlussprüfer, der externen Rotation und Bestellung des Abschlussprüfers, der neuen Berichterstattung des Abschlussprüfers sowie der Qualitätssicherung und Prüferaufsicht (APAG). Die Aufgaben und die Zusammensetzung des Prüfungsausschusses werden zum Schluss dieser Ausgabe vorgestellt.

Sollten Sie Informationen zu diesem Thema wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden