EBA veröffentlicht Stellungnahme bezüglich Liquiditätsabflüssen

Financial Services News

Die Stellungnahme bezieht sich auf eine Ergänzung der RTS zu zusätzlichen Liquiditätsabflüssen für Sicherheiten und den dazu von der EBA gewählten historischen Rückblick-Ansatz (historical look-back approach – HLBA) gem. Art. 423 Abs. 3 CRR.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Änderung bzw. Ergänzung wurde notwendig, weil die Europäische Kommission den ursprünglichen Entwurf von technischen Regulierungsstandards ablehnte. Sie hegte Bedenken, ob der Ansatz der EBA signifikante Auswirkungen für Kreditinstitute und die internationalen Derivatemärkte haben könnte. Diese Bedenken gründen sich darauf, dass der Ansatz der EBA von jenem des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht (BCBS) abwich.

Die EBA hat sich nun dazu entschieden, der Ansicht der Kommission zu folgen und den HLBA entsprechend dem Ansatz des BCBS zu ändern. Daher basiert der HLBA nun auf der größten Nettodifferenz der geleisteten Sicherheiten im Gegensatz zum ursprünglichen Ansatz, der auf der größten Bruttodifferenz beruhte.

 

EBA - European Banking Authority

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.