Verordnungen zur Marktmissbrauchsverordnung veröffentlicht

Financial Services News

Die Kommission hat die Delegierte Verordnung (EU) 2016/522 sowie die Durchführungsverordnung (EU) 2016/523 zur Marktmissbrauchsverordnung im EU-Amtsblatt vom 5. April 2016 veröffentlicht.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Delegierte Verordnung folgt dem Technical Advice der ESMA hinsichtlich möglicher delegierter Verordnungen im Zusammenhang mit der Marktmissbrauchsverordnung. Wir haben darüber in der Ausgabe 03/2015 unseres Newsletters bereits berichtet.

Die nun veröffentlichte Verordnung enthält Regelungen über:

  • die Möglichkeit einer Ausnahme von der Anwendung der MAR für bestimmte öffentliche Stellen und Zentralbanken von Drittstaaten (eine dieser Stellen ist beispielsweise das U.S. Department of Treasury)
  • die Indikatoren für Marktmanipulation
  • die Schwellenwerte für die Offenlegung
  • die zuständige Behörde, der ein Aufschub zu melden ist
  • die Erlaubnis zum Handel während eines geschlossenen Zeitraums
  • die Arten meldepflichtiger Eigengeschäfte von Führungskräften

Die Durchführungsverordnung basiert auf dem finalen Bericht der ESMA über ihre vorgeschlagenen technischen Standards in Bezug auf die Marktmissbrauchsverordnung (wir haben darüber in der Ausgabe 11/2015 unseres Newsletters berichtet). Gegenüber dem finalen Bericht der ESMA haben sich keine Änderungen ergeben. Beide Verordnungen sind am 6. April 2016 in Kraft getreten und gelten ab dem 3. Juli 2016.

 

Delegierte Verordnung

Durchführungsverordnung

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.