Financial Services | KPMG | AT

EZB-Ratsbeschluss zu AnaCredit

Financial Services News

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat die Verordnung zur Implementierung des granularen statistischen Kreditmeldewesens AnaCredit beschlossen.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Gegenüber dem Entwurf zu AnaCredit gibt es einige Erleichterungen:

  • Das Kontenregister wurde auf Unternehmenskredite beschränkt
  • Darlehen werden nur ab einem Umfang von EUR 25.000 einheitlich registriert, damit müssen leistungsgestörte Kredite nicht mehr schon ab einen Volumen von EUR 100 erfasst werden
  • Nationale Behörden können kleineren Instituten innerhalb einer Übergangsfrist von 2 Jahren eine quartalsweise statt monatliche Berichtspflicht gestatten
  • Die Einführung wurde um 6 Monate nach hinten verschoben, daher findet diese in einem ersten Schritt erst im September 2018 statt

Die AnaCredit-Verordnung soll mit 31. Dezember 2017 in Kraft treten.

 

ECB Regulation

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden