Financial Services News April 2016 | KPMG | AT

Financial Services News 03/2016

Financial Services News 03/2016

Regelmäßige praxisgerecht aufbereitete fachliche Information betreffend den Financial Services Sektor aus Rechnungslegung, Steuern & regulatorischem Umfeld.

Verwandte Inhalte

Zielflagge

Regulatory

  • EBA veröffentlicht Konsultationspapier und ITS bezüglich Meldeverordnung
    Die Dokumente betreffen ein Konsultationspapier über die Einbeziehung des Ansatzes der vorsichtigen Bewertung, einen finalen Entwurf von ITS zur Anpassung der Meldetemplates und zwei Durchführungsverordnungen bezüglich LDR und LR. 
  • Durchführungsverordnung bezüglich ALMM veröffentlicht
    Die Durchführungsverordnung (EU) 2016/313 der Kommission vom 01. März 2016 zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 680/2014 im Hinblick auf zusätzliche Parameter für die Liquiditätsüberwachung (ALMM) wurde am 05. März 2016 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. 
  • Delegierte Verordnung bezüglich Abwicklungsfonds veröffentlicht
    Die delegierte Verordnung (EU) 2016/451 der Kommission vom 16. Dezember 2015 zur Festlegung allgemeiner Grundsätze und Kriterien für die Anlagestrategie und von Regeln zur Verwaltung des einheitlichen Abwicklungsfonds wurde am 30. März 2016 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.
  • EBA spezifiziert Hypothekarrichtlinie
    In dem von der europäischen Bankenaufsichtsbehörde veröffentlichten finalen Bericht wird eine Formel zur Berechnung des Benchmark-Zinssatzes gemäß Anhang 2 der Hypothekarrichtlinie festgelegt. 
  • EBA-Konsultation zur modifizierten Duration
    Das von der europäischen Bankenaufsichtsbehörde veröffentlicht Konsultationspapier enthält einen Leitlinienentwurf bezüglich Korrekturen der modifizierten Duration von Schuldtiteln. 
  • EZB veröffentlicht Verordnung und Leitfaden bezüglich Optionen und Ermessensspielräumen
    Die Verordnung (EU) 2016/445 der europäischen Zentralbank vom 14. März 2016 über die Nutzung der im Unionsrecht eröffneten Optionen und Ermessensspielräume (EZB/2016/4) wurde am 24. März 2016 im Amtsblatt der Europäischen veröffentlicht.
  • EZB-Leitfaden hinsichtlich Kreditrisikos
    Die EZB-Bankenaufsicht hat einen an die Geschäftsleitung der bedeutenden Banken gerichteten Leitfaden für die Anerkennung der Übertragung eines signifikanten Kreditrisikos veröffentlicht. 
  • EZB-Jahresbericht zur Aufsichtstätigkeit
    Die Europäische Zentralbank hat am 22. März 2016 ihren Jahresbericht zur Aufsichtstätigkeit im Jahr 2015 veröffentlicht. 
  • Rasante Weiterentwicklung der Offenlegungsbestimmungen für Kreditinstitute
    Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) startet den zweiten Review der Pillar 3 Anforderungen, welche schrittweise ab Ende des Kalenderjahres 2017, und teilweise erst in späteren Berichtszeiträumen umzusetzen sind. 
  • Verordnung zur Marktmissbrauchsverordnung veröffentlicht
    Im Amtsblatt der Europäischen Union vom 17. März 2016 ist die „Durchführungsverordnung (EU) 2016/378 der Kommission vom 11. März 2016 zur Festlegung technischer Durchführungsstandards in Bezug auf den Zeitplan, das Format und Muster für die Übermittlung der Meldungen an die zuständigen Behörden gemäß Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates“ bekannt gemacht worden. 
  • ESMA-Konsultation zur Marktmissbrauchsverordnung
    Das von der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde veröffentlichte Konsultationspapier enthält einen Leitlinienentwurf über eine Liste von gewünschten Informationen gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MAR) für den Commodity und Spot Market. 
  • ESAs veröffentlichen finalen RTS-Entwurf zu Kreditrisikominderungstechniken
    Der von den drei europäischen Aufsichtsbehörden EBA, ESMA und EIOPA veröffentlichte finale Entwurf bezieht sich auf Kreditminderungstechniken für OTC-Derivatekontrakte, die nicht durch eine Zentrale Gegenpartei gecleart werden.

Accounting

  • Erinnerung – RÄG gilt ab 1.1.2016 auch im Meldewesen
    Mit dem Inkrafttreten des Rechnungslegungsänderungsgesetzes (RÄG 2014) ändern sich ab 1. Jänner 2016 zahlreiche Bilanzierungs- und Bewertungsregeln im UGB. Dies ist für Banken bereits in den Quartalsmeldungen 2016 relevant. Für Banken mit Bilanzstichtag 31. Dezember 2015 bedeutet dies, dass im Jahr 2016 alle auf Basis UGB/BWG zu erstellenden Meldungen die Änderungen des RÄG 2014 zu berücksichtigen haben. 

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden