ESMA-Konsultation zur Marktmissbrauchsverordnung

Financial Services News

Das von der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde veröffentlichte Konsultationspapier enthält einen Leitlinienentwurf über eine Liste von gewünschten Informationen gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MAR) für den Commodity und Spot Market.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Gemäß Art. 7 Abs. 5 der Marktmissbrauchsverordnung ist die ESMA ermächtigt, Leitlinien für die Erstellung einer nicht erschöpfenden indikativen Liste von Informationen zu erstellen, deren Offenlegung nach vernünftigem Ermessen erwartet werden kann. Diese Informationen umfassen in Bezug auf Warenderivate nicht öffentlich bekannte präzise Informationen, die direkt oder indirekt ein oder mehrere Derivate dieser Art betreffen und die, wenn sie öffentlich bekannt würden, geeignet wären, den Kurs dieser Derivate und damit verbundener Waren-Spot-Kontrakte erheblich zu beeinflussen. Außerdem muss es sich bei diesen Informationen um solche Informationen handeln, die nach Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten auf dem betreffenden Warenderivate- und Spotmarkt offengelegt werden müssen oder deren Offenlegung erwartet werden kann.

In dem von der ESMA vorgeschlagenen Verzeichnis sollen Informationen, die im direkten oder indirekten Zusammenhang mit Warentermingeschäften, wie Finanzinstrumente, die für den Handel oder einen Handelsplatz zugelassen sind, oder direkt mit einem Kassamarktgeschäft verbunden sind, enthalten.

Als Beispiele für solche Informationen führt die ESMA unter anderem an:

  • Informationen von Handelsplätzen über aggregierte Positionen (gem. Art 58 Abs. 1 lit a MiFID II)
  • Informationen von öffentlichen Einrichtungen, wie EUROSTAT, EZB oder Nationalbanken bezüglich offiziellen Statistiken und Prognosen wie BIP oder Inflationsraten
  • Informationen, welche gemäß REMIT (Verordnung 1227/2011 über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts) veröffentlicht werden müssen

Die Informationen müssen den Kriterien für Insiderinformationen entsprechen, d.h. sie sind:

  • nicht öffentlich
  • hinreichend präzise
  • haben möglichen und maßgeblichen Effekt auf den Kurs im Fall einer Veröffentlichung.

Die Konsultation endet am 20. Mai 2016.

 

ESMA consults on future MAR list of information regarding commodity and spot markets

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.