ESMA veröffentlicht konsolidierte Q&A zu UCITS

Financial Services News

In dem von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde veröffentlichten Fragen- und Antwortenkatalog werden vier der bereits existierenden ESMA Q&As zu UCITS zusammengefasst und neue Fragen bezüglich der für UCITS erforderlichen Dokumente behandelt.

1000

Für den Inhalt verantwortlich

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die bereits vorhandenen Fragen und Antworten betreffen

  • das Dokument mit wesentlichen Informationen für die Anleger (Key Investor Information Document – KIID) für UCITS
  • die ESMA Leitlinien bezüglich ETFs und anderen UCITS-Fonds
  • die Meldung von UCITS und den Informationsaustausch zwischen den zuständigen Behörden
  • die Risikomessung und Berechnung des weltweiten Exposures und des Gegenparteirisikos für UCITS

Inhaltliche Neuerungen betreffen das Kapitel 1 – Allgemeines. Hier wurden die folgenden drei neuen Fragen bezüglich KIID und Prospektpflicht, Jahresbericht und Erneuerung der Verwahrstellenverträge beantwortet:

KIID und Prospektpflicht

Grundsätzlich sind das KIID innerhalb von 35 Tagen nach Jahresende und die essentiellen Teile des Prospekts jederzeit zu aktualisieren. Die Änderungen durch UCITS V erfordern aber kein neues KIID und auch keine Aktualisierung des Prospekts am 18. März 2016 (Umsetzungsdatum UCITS V). Diese Anpassungen können zum nächsten regulären Anpassungstermin vorgenommen werden.

Jahresbericht

UCITS V erfordert die Veröffentlichung vergütungsbezogener Informationen im Jahresbericht, wenn dieser sich auf Perioden bezieht, die am oder nach dem 18. März 2016 enden. Hat die Verwaltungsgesellschaft bis zu diesem Zeitpunkt aber noch keine einjährige Performanceperiode abgeschlossen, hat sie diese Informationen lediglich nach bestem Wissen und Gewissen und so ausführlich wie möglich darzustellen.

Verwahrstellenverträge

Zur Frage, wann die Verwahrstellenverträge aktualisiert werden müssen, um den Anforderungen von UCITS V zu entsprechen, antwortet ESMA, dass diese Aktualisierungen so bald wie möglich durchgeführt werden sollten. UCITS V legt bereits selbst Haftungsvorschriften fest, weshalb Haftungsvorschriften in schriftlichen Verträgen mit Verwahrstellen, die im Widerspruch zu UCITS V stehen, am 18. März 2016 ungültig werden. Aus diesem Grund sollten bestehende Haftungsbestimmungen in solchen Verträgen an jene von UCITS V angepasst werden.

 

ESMA Q&A

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.