Financial Services | KPMG | AT

EBA veröffentlicht Leitlinien und Stellungnahme bezüglich Vergütung

Financial Services News

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde hat ihre finale Fassung der Leitlinien zur soliden Vergütungspolitik sowie eine Stellungnahme zum Proportionalitätsgrundsatz veröffentlicht.

Für den Inhalt verantwortlich

Senior Manager, Advisory

KPMG in Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Leitlinien basieren auf den Art. 74 und 75 CRD IV und gelten ab dem 1. Januar 2017. Gegenüber dem Konsultationspapier ist die wesentliche Änderung, dass die EBA von ihrem Vorhaben, den Proportionalitätsgrundsatz zu ändern, wieder zurückgetreten ist. Kreditinstitute können die Leitlinien daher in Bezug auf die Proportionalität wie bisher anwenden.

Zusammen mit den Leitlinien hat die EBA aber eine Stellungnahme über die Anwendung des Proportionalitätsgrundsatzes hinsichtlich Vergütungsbestimmungen veröffentlicht. Darin schlägt sie eine Änderung der CRD vor, um auf europäischer Ebene eine einheitliche Anwendung und Umsetzung des Proportionalitätsgrundsatzes sicherzustellen.

Nach Auffassung der EBA sollen insbesondere kleine und nicht komplexe Institute und Risk Taker mit einer geringen variablen Vergütung Erleichterungen durch den Proportionalitätsgrundsatz erfahren.

 

Leitlinien

Stellungnahme

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden