Tax News Jänner 2015

Tax News Jänner 2015

Monatliche Informationen zu aktuellen nationalen und internationalen Steuerthemen.

1000

Verwandte Inhalte

Climber

Bilanz- und Konzernsteuerrecht

Beschränkung der Abzugsfähigkeit von (Manager)-Gehältern

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat heute entschieden, dass die Beschränkung der Abzugsfähigkeit von (Manager-)Gehältern als Betriebsausgabe nicht verfassungswidrig ist. [mehr]

Spaltungen: Vorsicht bei Spaltungen zur Vorbereitung von Veräußerungsvorgängen

Die von der Finanzverwaltung ursprünglich vorgesehene zwingende Aufteilung von neutralem Fremdkapital nach dem Verkehrswertverhältnis der Teilungsmassen wurde in den UmgrStR 2002 nicht umgesetzt. Allerdings könnten einseitige Vermögensverschiebungen bei Spaltungen, die der Vorbereitung von Veräußerungsvorgängen dienen, zukünftig als „missbräuchlich“ eingestuft werden. [mehr]

Energieabgabenvergütung

Energieabgabenvergütung für Dienstleistungsbetriebe nur bis Jänner 2011?

Anlass zu neuer Hoffnung der Dienstleistungsbetriebe auf Gewährung einer Energieabgabenvergütung für Zeiträume nach dem 31.01.2011 ist ein vom BFG im Oktober 2014 initiiertes Vorabentscheidungsverfahren (Rs Dilly's Wellnesshotel). Von der Antwort des EuGH auf die Vorlagefragen hängt es nun ab, ob die Einschränkung des § 2 EAVG idF BudBG 2011 auf Produktionsbetriebe (anwendbar im Zeitraum 01.02.2011 bis 31.12.2013) unionsrechtlich haltbar ist. [mehr]

Konzernsteuerrecht

Aktuelles zur Anrechnung ausländischer Quellensteuer

In zwei jüngst ergangenen Erkenntnissen befasste sich der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) mit verschiedenen Aspekten der Anrechnung ausländischer Quellensteuer auf die österreichische Körperschaftsteuer und bestätigte im Ergebnis jeweils die Auffassung der Finanzverwaltung. Einerseits nahm der VwGH dabei zur Ermittlung des Anrechnungshöchstbetrages bei Gruppenbesteuerung Stellung, andererseits war die Zulässigkeit eines Anrechnungsvortrages einmal mehr Gegenstand einer höchstgerichtlichen Entscheidung. [mehr]

Internationales Steuerrecht

Quellensteuerabzug bei Geschäftsführungsvergütungen aus Tschechien ab 01.01.2015

Ab 01.01.2015 wird von Geschäftsführungsvergütungen aus Tschechien an in Österreich ansässige Personen bzw Kapitalgesellschaften eine Quellensteuer iHv 15 % einbehalten. Da Österreich und Tschechien unterschiedliche Auffassungen vertreten, unter welche Verteilungsnorm des DBA sterreichTschechien derartige Vergütungen einzuordnen sind, droht insoweit eine Doppelbesteuerung. [mehr]

Neu veröffentlichte OECD-Arbeitspapiere zu Routinedienstleistungen und zur Bekämpfung der Betriebsstättenvermeidung

Im Zuge des OECD BEPS-Projektes wurden am 31. Oktober 2014 und am 3. November 2014 zwei weitere Diskussionsentwürfe veröffentlicht. Diese behandeln zum einen mögliche Abänderungen des abkommensrechtlichen Betriebsstättenbegriffes (insb. zur Vertreterbetriebsstätte sowie zum Katalog der Hilfseinrichtungen) sowie zum anderen Erleichterungen iZm der Festlegung eines fremdüblichen Verrechnungspreises bei Routinedienstleistungen. [mehr]

Finanzstrafrecht

Gastkommentar 2. Abgabenänderungsgesetz 2014 - finanzstrafrechtliche Aspekte

Mit BGBl I Nr. 105/2014 (2. AbgÄG 2014) sind auch sämtliche Neuerungen zum Finanzstrafgesetz in Kraft getreten, wobei noch datenschutzrechtlich problematische Bestimmungen entfernt und damit wesentliche Verschärfungen vorerst nicht umgesetzt wurden. Des Weiteren ist in diesem Zusammenhang auch das BG über die Zusammenarbeit in Finanzstrafsachen mit den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU-FinStrZG) in Kraft getreten. [mehr]

Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz (ASRÄG) 2014

Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz (ASRÄG) 2014

Das Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz (ASRÄG) 2014 (BGBl I 2014/94 ausgegeben am 16.12.2014) enthält gesetzliche Änderungen, die ua folgende Bereiche betreffen und mit 01.01.2015 in Kraft treten. [mehr]

Internationaler Newsletter

Hier finden Sie gesammelte Newsletter zu steuerlichen Themen aus zahlreichen Ländern im KPMG-Netzwerk. [mehr]

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.