Tax News | KPMG | AT

Tax News: China ersetzt ab 01.01.2015 Business Tax durch Mehrwertsteuer

Tax News

Die Umstellung der Business Tax auf das Mehrwertsteuersystem soll im ersten Quartal 2015 abgeschlossen werden. Um von der Umstellung profitieren zu können, ist einiges zu beachten.

Für den Inhalt verantwortlich

Kontakt

Verwandte Inhalte

Im ersten Quartal 2015 soll der Ersatz der chinesischen Business Tax durch die Mehrwertsteuer abgeschlossen sein. Die Business Tax wurde für die Erbringung von Dienstleistungen eingehoben und berechtigte im Gegensatz zur Mehrwertsteuer nicht zum Vorsteuerabzug. Grundsätzlich ist deshalb die Umstellung für Unternehmer von Vorteil. Im Unterschied zur EU wird die Mehrwertsteuer auch für Finanz- und Versicherungsleistungen erhoben.

Hinsichtlich der Möglichkeit des Vorsteuerabzugs sollte aber Folgendes berücksichtigt werden:

Vorsteuern werden nur an Unternehmer erstattet, die in China zumindest über eine Zweig­niederlassung verfügen.

Vorsteuerüberhänge werden in China nicht ausbezahlt, sondern lediglich mit der Umsatzsteuer auf inländische Umsätze verrechnet. Die Umstellung begünstigt daher chinesische Unternehmer im Vergleich zu ausländischen Unternehmern, da letztere entweder überhaupt nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt sind oder geringere Inlandsumsätze tätigen als chinesiche Unternehmer.

Bei Exportlieferungen hängt die Vorsteuerrückerstattung von der Zolltarifierung der gelieferten Güter ab. Dienstleistungsexporte berechtigen mit Ausnahme der Anschaffung von Anlagegütern überhaupt nicht zum Vorsteuerabzug.

Während die Business Tax in Rechnungen nicht offen ausgewiesen wurde und einem Steuersatz von 3-5 Prozent unterlag, wird die Mehrwertsteuer offen ausgewiesen und unterliegt einem Steuersatz zwischen 3 und 17 Prozent. Im Rahmen der Umstellung ist zu prüfen, inwieweit Verträge (zB Mietverträge) angepasst werden können. Wirtschaftlich gesehen müsste sich der Nettopreis zunächst um 3-5 reduzieren, bevor die Mehrwertsteuer aufgeschlagen wird.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden